Stand: 12.03.2020 15:16 Uhr

SHFV sagt alle Spiele von der Oberliga SH abwärts ab

Fußballer mit roten Stutzen im Begriff den Ball zu spielen © panthermedia / Klosko Foto: Robert Klosko
Alle Fußballspiele abwärts der Oberliga Schleswig-Holstein sind bis zum 22. März abgesagt.

Wegen der Ausbreitung des Coronavirus hat der Schleswig-Holsteinische Fußballverband (SHFV) reagiert - und den Spielbetrieb bis einschließlich 22. März eingestellt. Das teilte der Verband am Donnerstag mit. Das betrifft alle Amateur-Spielklassen von der Oberliga Schlesw ig-Holstein abwärts. "In Absprache mit den Vorsitzenden der jeweiligen Spielausschüsse sind wir zu dem Entschluss gekommen, dass eine Generalabsage zum Wohle aller Beteiligten unumgänglich ist", erklärt SHFV-Präsident Uwe Döring.

Verlangsamung der Verbreitung

Jedes Wochenende würden rund 2.500 Fußballspiele in Schleswig-Holstein ausgetragen. Dabei bestehe nicht nur auf dem Platz, sondern vor allem auf den Zuschauerrängen ein erhöhtes Infektionsrisiko, sagte Döring und fügte an: "Um dieses Risiko für alle Beteiligten zu minimieren und somit einen Beitrag zur Verlangsamung der Ausbreitung des Virus zu leisten, haben wir diese Entscheidung getroffen. Im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung sehen wir keine andere Möglichkeit."

Vereine sollen Spieler aktiv prüfen

Neben den angesetzten Partien des regulären Spielbetriebs sind auch Freundschaftsspiele von der Generalabsage betroffen. Ob die Vereine ihren Trainingsbetrieb weiterhin aufrecht erhalten wollen, bleibt ihnen jeweils selbst überlassen. Der SHFV fordert die Vereine aber dazu auf, aktiv zu prüfen, ob Spieler in den vergangenen Wochen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind und ob diese unabhängig von Symptomen am Training teilhaben dürfen. Auch die laufenden Trainerausbildungen in den Kreisen und im Uwe Seeler Fußball-Park in Malente (Kreis Ostholstein) werden bis einschließlich 22. März ausgesetzt.

Weitere Informationen
Die Sparkassen Arena in Kiel während eines Spiels des THW Kiel. © imago images / objectivo

Coronavirus in SH: Vereine und Verbände sagen Spiele ab

Das Coronavirus sorgt in Schleswig-Holstein für leere Stadien und Hallen. Die Handball-Bundesliga und die Fußball-Regionalliga Nord sagen Spiele ab. Auch kleinere Vereine ziehen nach. mehr

"Wir werden die Entwicklung genau beobachten und zu gegebener Zeit entscheiden, inwieweit wir den Spielbetrieb nach dem 22. März wieder aufnehmen können", sagte SHFV-Geschäftsführer Tobias Kruse.

Landessportverband spricht keine Empfehlung aus

Der Landessportverband (LSV) spricht derzeit keine Empfehlungen für alle Sportarten aus. Das obliegt den jeweiligen Spartenverbänden. So hat beispielsweise der Kreissportverband Schleswig-Flensburg allen Vereinen und Verbänden im Kreis empfohlen, ihren Sportbetrieb vorläufig einzustellen.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in SH: Videos, Infos, Hintergründe

Hier finden Sie Videos, Informationen und Hintergründe zum Coronavirus Sars-CoV-2 in Schleswig-Holstein. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Der Nachmittag | 12.03.2020 | 15:40 Uhr

Mehr Sport-Meldungen

Maximilian Philipp, Admir Mehmedi undd Maximilian Arnold (v.l.) vom VfL Wolfsburg bejubeln Arnolds Treffer zum 2:0 gegen Arminia Bielefeld © Witters Foto: Tim Groothuis

"Magic Maxi": Wolfsburg atmet dank Arnold auf

Der VfL Wolfsburg hat am fünften Bundesliga-Spieltag den ersten Sieg gefeiert. Die "Wölfe" bezwangen Bielefeld 2:1. mehr

Bremens Manuel Mbom (l.) im Zweikampf mit dem Hoffenheimer Sebastian Rudy. © imago images Foto: Jan Huebner

Remis gegen Hoffenheim: Werder seit vier Partien unbesiegt

Der Fußball-Bundesligist erkämpfte sich am Sonntagabend im Heimspiel gegen den Europa-League-Teilnehmer ein 1:1. mehr

Ein Fußball liegt auf dem Rasen. © picture alliance Foto: Joaquim Ferreira

Hamburgs Fußball-Amateure unterbrechen wegen Corona die Saison

Ab kommenden Freitag ist erst einmal Schluss. Zuvor hatte bereits der Bremer Fußball-Verband seinen Spielbetrieb vorerst abgesagt. mehr

Coach Daniel Thioune vom Hamburger SV © Witters Foto: TayDucLam

Der neue HSV: Mehr Moral, mehr Wucht, mehr Variabilität

Der HSV führt die Zweite Liga verlustpunktfrei an. Coach Daniel Thioune ist es gelungen, dem Team ein neues Gesicht zu geben. mehr