Stand: 24.11.2020 10:18 Uhr

Kämna setzt weiter auf Etappensiege und Eintagesrennen

Radprofi Lennard Kämna geht nicht davon aus, schon in naher Zukunft bei den großen Rundfahrten wie der Tour de France auf eine gute Endplatzierung zu fahren. "Ich fühle mich in der Rolle, die ich derzeit im Team habe, sehr wohl. Ich sehe mich auch weiterhin als Mann für Ausreißergruppen, Etappensiege, Eintagesrennen", sagte der 24-Jährige aus Fischerhude der "Stuttgarter Zeitung". Irgendwann werde er es "sicher ausprobieren, wie weit ich komme, wenn ich bei einem großen Etappenrennen auf die Gesamtwertung fahre", sagte Kämna. Für das kommende Jahr erwarte er aber die gleiche Rolle "wie bei der Tour 2020". | 24.11.2020 10:17

Mehr Sport-Meldungen

Eine Frau wischt die Ersatzbank des VfL Wolfsburg sauber. © imago images / Picture Point LE

"Irreparable Schäden": Sport fürchtet verlängerten Stillstand

Geisterspiele bis Weihnachten sind wahrscheinlich, weitere Millionen-Verluste wohl unumgänglich. Am härtesten trifft es allerdings den Breitensport. mehr

Enttäuschte Meppen liegen und knien auf dem Boden © imago images/Jan Huebner

SV Meppen: Bittere Niederlage nach Corona-Zwangspause

Die Emsländer verloren beim SV Wehen Wiesbaden mit 0:1. Beeindruckend war allerdings die Art und Weise, wie das Drittliga-Schlusslicht auftrat. mehr

Ein Handball liegt im Tornetz. © picture-alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Corona-Fall beim Gegner: Flensburgs Spiel in Brest verlegt

Das für Mittwoch angesetzte Champions-League-Spiel der SG beim HC Brest wird kurzfristig verschoben. mehr

Ein Fußball liegt neben einer Roten Karte © picture alliance

Brutales Foul im Fußball: Täter muss Schadensersatz zahlen

Ein Fußballer, der seinen Gegenspieler vorsätzlich brutal foult, muss für die Verletzungen haften. Das entschied das Schleswig-Holsteinische OLG. mehr