Stand: 20.10.2017 10:39 Uhr  | Archiv

Wohnprojekte finden und finanzieren

Wer sich einem Wohnprojekt anschließen will, hat verschiedene Auswahlmöglichkeiten. Einige Modelle richten sich speziell an Senioren, bei anderen leben mehrere Generationen unter einem Dach zusammen. Doch Interessierte wissen häufig nicht, wo sie überhaupt nach einem Wohnprojekt suchen sollen. Auch wie sich solche Vorhaben bezuschussen lassen, ist den meisten Menschen unbekannt. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, den Lebensabend in Gemeinschaft und nicht alleine oder im Pflegeheim zu verbringen.

Fördermittel für Wohnprojekte beantragen

Für die Planung und Umsetzung eines Wohnprojektes gibt es verschiedene Arten der finanziellen Unterstützung - und das nicht nur für Pflegebedürftige. So lassen sich über die Förderdatenbank des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie Zuschüsse, Darlehen und Bürgschaften nach unterschiedlichen Kriterien und für bestimmte Regionen suchen. Es kann sich auch anbieten, Wohnprojekte als Genossenschaften zu realisieren, die in einzelnen Bundesländern und Regionen spezielle Vorteile oder finanzielle Fördermöglichkeiten erhalten. Zudem bietet die Genossenschaft den Vorteil für die Mieter, dass sie nicht auf Gewinnmaximierung, sondern vielmehr auf günstige Mieten und Mietsicherheit ausgelegt ist. Mehr Informationen zu genossenschaftlichen Trägerstrukturen bietet beispielsweise diese Broschüre des Forums Gemeinschaftliches Wohnen.

Zuschüsse für Pflegebedürftige möglich

Menschen mit einer Pflegestufe können von verschiedenen Zuschüssen profitieren. Bei der Gründung einer Senioren-WG bekommen höchstens vier der Bewohner einen Gründungszuschuss von einmalig 2.500 Euro - also pro Wohngemeinschaft höchstens 10.000 Euro. Außerdem haben WG-Bewohner mit Pflegestufe Anspruch auf einen Wohngruppenzuschuss von der Pflegekasse. Der Beitrag wurde 2017 auf 214 Euro monatlich angepasst. Die Pflegekassen sind bei den Krankenkassen angegliedert. Wer also gesetzlich versichert ist, gehört der Pflegekasse seiner Krankenkasse an.

Interview

"Wohnprojekte sind für alle da"

Immer mehr ältere Menschen schließen sich Wohnprojekten an. Für wen diese geeignet sind und welche rechtlichen Hürden es gibt, erklärt Sozialwissenschaftler Josef Bura. mehr

Wohnungen barrierefrei umrüsten

Auch für den altersgerechten Umbau von Wohnungen können Pflegebedürftige finanzielle Unterstützung erhalten. Im Einzelfall bezuschusst die Pflegekasse solche sogenannten Wohnraumanpassungen mit bis zu 4.000 Euro - pro Wohngemeinschaft gibt es maximal einen Zuschuss von 16.000 Euro. Als Maßnahmen zählen etwa der Einbau eines Treppenlifts, einer barrierefreien Dusche oder rutschfester Bodenbeläge. Der Antrag für Wohngruppenzuschuss oder Wohnraumanpassungen muss bei einer Pflegekasse gestellt werden. Informationen über die finanziellen Zuschüsse im Rahmen des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes gibt es bei pflege.de.

Mit Gleichaltrigen in der Senioren-WG leben

Für wen das Leben in Gemeinschaft infrage kommt, kann eine Senioren-WG mit anderen älteren Menschen gründen oder in eine bestehende einzuziehen. In der Regel handelt es sich um Wohngemeinschaften, bei denen die Bewohner ein eigenes Zimmer - häufig auch mit eigenem Bad - bewohnen und sich mit den anderen Küche und Gemeinschaftsräume teilen.

WGs mit oder ohne Pflege

Die Anzahl der Mitbewohner ist von Wohnprojekt zu Wohnprojekt verschieden. In manchen WGs kochen die Bewohner zusammen, andere lassen sie sich das Essen von einem Lieferdienst bringen. Es gibt entsprechende Wohngemeinschaften, die von einem Träger als Heim organisiert sind und gleichzeitig Wohnraum und Pflege anbieten. Und es gibt welche, die von den Bewohnern selbst organisiert sind. Neben der Idee, sich eine Wohnung zu teilen, leben bei manchen Projekten die Bewohner in einem Haus, haben ihre eigene Wohnung anstatt nur ein einzelnes Zimmer zu bewohnen.

Mehrere Generationen unter einem Dach

Im Gegensatz zu den reinen Senioren-Projekten leben die Bewohner im Mehrgenerationenhaus mit Menschen unterschiedlichsten Alters unter einem Dach. Die Idee dahinter ist, dass die Jungen den Alten helfen und umgekehrt. Junge Menschen können die Senioren beispielsweise beim Einkaufen unterstützen, während die Älteren zwischendurch auf die Kinder aufpassen. So sollen alle Generationen voneinander profitieren.

Ein ganzes Dorf für Senioren

Es gibt auch Wohnprojekte, bei denen sich ältere Menschen zusammentun und gemeinsam ein ganzes Dorf errichten. Ein Beispiel dafür ist die Siedlung Uhlenbusch am Plöner See. Die Idee hinter dem Projekt ist es, in seniorengerechter Umgebung in Gemeinschaft zu leben, zusammen etwas zu unternehmen und aufeinander zu achten.

Wohnprojekte finden

Auf der Suche nach einem geeigneten Projekt ist das Internetportal des Forums Gemeinschaftliches Wohnen e.V. hilfreich. Dort können Interessierte bundesweit nach Angeboten zu unterschiedlichen Wohnformen suchen oder selbst ein Gesuch nach einem Projekt aufgeben. Der Verein unterstützt die einzelnen Bauprojekte außerdem in den verschiedenen Phasen der Umsetzung - sowohl dabei, ein geeignetes Grundstück zu finden, als auch bei der Kommunikation mit Kommunen und der Suche nach Investoren.

Mitbewohnersuche mit System

Die Internetplattform Gold WG verspricht auf eine ganz besondere Weise, bei der Suche nach einem geeigneten Wohnprojekt beziehungsweise nach passenden Mitbewohnern zu helfen. Auf Basis einer von Wissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität München entwickelten Methode sollen den WG-Suchenden der Generation 50plus Mitbewohner vermittelt werden, die ähnliche Interessen, Bedürfnisse und finanzielle Möglichkeiten haben.

Informationen zur Sendung
45 Min

60plus - Ab in die WG

23.10.2017 22:00 Uhr
45 Min

Jeder fünfte Bundesbürger gehört zur Generation 60plus. Viele wollen aktiv und selbstbestimmt alt werden - und nicht im Heim leben. Welche Wohnformen gibt es für Senioren? mehr

Dieses Thema im Programm:

45 Min | 23.10.2017 | 22:00 Uhr

Mehr Ratgeber

08:21
Mein Nachmittag

Aufräumen: Tipps von der Expertin

18.03.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
10:17
Mein Nachmittag

Käseklöße mit Rahmspinat und Butterbröseln

18.03.2019 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
08:12
Markt

WLAN kaputt: Techniker im Vergleich

18.03.2019 20:15 Uhr
Markt