Stand: 18.04.2016 12:30 Uhr  | Archiv

Wie Feuchttücher Kläranlagen verstopfen

von Verena von Ondarza

Feuchte Toilettentücher soll man laut Herstellerangabe auf der Verpackung einfach in der Toilette herunterspülen. Doch in Abwasserkanälen zersetzen sich die Tücher meist sehr langsam, immer wieder verstopfen sie Kläranlagen. In Großstädten entsteht so schnell ein Schaden von mehreren 100.000 Euro pro Jahr. In einem Test am Institut für Angewandte Bauforschung in Weimar hat Markt testen lassen, wie schnell sich feuchtes Toilettenpapier zersetzt. Während sich die Tücher vom Marktführer Cottonelle innerhalb von drei Stunden auflösten, blieben die Tücher von der Rossmann-Eigenmarke Alouette unverändert.

 

Dieses Thema im Programm:

Markt | 18.04.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Eine Gesundheitskarte liegt auf Geldscheinen. © imago images Foto: Christian Ohde

Krankenkasse wechseln und jeden Monat Geld sparen

Zum Jahreswechsel haben viele Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht. Der Wechsel zu einer anderen Kasse ist einfach. mehr

Eine junge Frau begutachtet Radischen in einem Geschäft. © Colourbox Foto: PetraD

"Regionale" Lebensmittel: So tricksen Händler und Hersteller

Nicht in allen Fällen kommen "regionale" Lebensmittel aus der näheren Umgebung. Worauf sollten Verbraucher achten? mehr

Eine FFP2- und eine OP-Maske liegen nebeneinander. © NDR Foto: Kathrin Weber

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

zwei Bratpfannen mit Speck und Spiegelei © colourbox Foto: Sunny Forest

Pfannen kaufen und richtig pflegen

Pfannen gibt es aus Gusseisen und Edelstahl, mit Teflon oder Keramik beschichtet. Welches sind die Vor- und Nachteile? mehr