Stand: 28.12.2020 14:10 Uhr

Was Sie über Rindfleisch wissen sollten

Ein saftiges Rindersteak aus der Pfanne oder vom Grill - das lassen sich viele Deutsche gerne schmecken. Etwa neun Kilogramm Rind- und Kalbfleisch isst jeder im Schnitt pro Jahr. Drei Viertel des Fleisches kaufen Verbraucher im Supermarkt oder beim Discounter zu oft günstigen Preisen. Aber woher stammt das Fleisch eigentlich und wie steht es um die Haltung der Tiere? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick.

Wie unterscheiden sich Bio-, Stall- und Anbindehaltung?

Gut drei Millionen Rinder werden in Deutschland pro Jahr geschlachtet. 98 Prozent davon stammen aus konventioneller Haltung in Ställen. Ein Drittel des Fleisches stammt von ausgemusterten Milchkühen. Ein Fünftel davon lebt in Anbindehaltung, in Süddeutschland ist es sogar ein Drittel. Die Anbindehaltung, bei der die Tiere im Stall an einem Platz fixiert sind, ist zwar legal, aber nicht tiergerecht. Lediglich Bio-Rinder müssen einen Zugang zur Weide haben oder zumindest regelmäßig Auslauf im Freien. Sie bekommen gentechnikfreies Futter und haben mehr Platz im Stall. Die Standards bei den Bio-Siegeln sind allerdings sehr unterschiedlich und das Fleisch ist wesentlich teurer. Dafür werden die Tiere aber artgerecht gehalten und ihr Fleisch ist von guter Qualität. Weiterer positiver Aspekt: Bio-Haltung ist in der Regel nachhaltiger und klimaschonender als konventionelle, weil die Tiere beispielsweise nicht importiertes, genmanipuliertes Soja-Futter erhalten haben.

 

Weitere Informationen
Ein aufgeschnittenes gegrilltes Rinderfiletsteak mit rotem Kern und Gewürzen. © fotolia.com Foto: Dani Vincek

Wie viel Fleisch ist gesund?

Die Deutschen essen gerne Fleisch. Es macht satt, liefert wichtige Mineralien und lebensnotwendige Vitamine. Allerdings kann ein Zuviel auch schädlich sein. mehr

Ein Fleischverkäufer reicht einer Kundin Ware über die Theke © dpa / picture alliance Foto: Robert Schlesinger

Was bedeuten die Tierwohl-Labels?

Welche Labels garantieren, dass es den Tieren wirklich besser geht? mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 10.02.2020 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Schimmliges Obst in einer Obstschale. © imago images Foto: Marius Schwarz

Schimmel und Co.: Wann muss man Lebensmittel wegwerfen?

Obst und Gemüse schimmeln relativ schnell. In manchen Fällen reicht es aber, nur die betroffenen Stellen zu entfernen. mehr