Stand: 04.03.2016 15:19 Uhr  | Archiv

VW-Rückruf: Zufrieden mit der Umrüstung?

Der Abgas eines Autos. © NDR
VW-Abgasskandal: Insgesamt sind 2,5 Millionen deutsche Autobesitzer betroffen.

Nach dem Abgasskandal ruft Volkswagen immer mehr Autos in die Werkstätten. Los ging es mit dem wuchtigen Pick-up Amarok mit Dieselmotor. Im März soll das beliebte Familienauto Passat folgen. Zuerst an der Reihe sind Modelle mit 2-Liter-Motoren, danach 1.2- und 1.6-Liter-Motoren. Der Umbau soll zwar nicht lange dauern. Doch viele Autobesitzer stellen sich die Frage, ob sich durch die Umrüstung der Verbrauch, der CO2-Ausstoß, der Geräuschpegel und die Leistung des Wagens verändern. Bei einer erheblichen Verschlechterung könnte das Auto deutlich an Wert verlieren. Zwar hat VW-Chef Matthias Müller in einem TV-Interview versprochen, die Fahrzeuge würden "weder mehr CO2 ausstoßen noch weniger Leistung haben". Aber stimmt das in der Praxis? Welche Erfahrungen machen Sie als VW-Besitzer? Können Sie Probleme durch die Umrüstung vielleicht sogar dokumentieren? Dann schreiben Sie uns!

 

Ihre Daten
Spamschutz
Datenschutz

Unsere Datenschutzerklärung, Ihre Rechte und weitere Informationen zum Datenschutz finden Sie unter NDR.de/datenschutz

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Dieses Thema im Programm:

Markt | 07.03.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

FFP2-Maske auf neutralem Hintergrund © NDR Foto: Kathrin Weber

FFP2-Masken im Test: Sind sie dicht und komfortabel?

Stiftung Warentest hat zehn Masken unter die Lupe genommen. Nur eine überzeugte die Prüfer rundum, drei fielen durch. mehr