Stand: 02.05.2016 16:07 Uhr  | Archiv

Wohin mit Speiseöl-Resten?

Ein Esslöffel Öl. © NDR Foto: Claudia Timmann
Ölreste dürfen nicht ins Abwasser gelangen.

Olivenöl für den Salat oder Sonnenblumenöl zum Anbraten: Speiseöle finden sich wohl in jedem Haushalt. Meist werden die Flaschen komplett geleert und landen dann im Altglasbehälter. Doch was tun, wenn das Öl ranzig geworden ist, oder einfach nicht mehr schmeckt? Solche Reste gehören in den normalen Haushaltsabfall, also die Restmülltonne. Damit jedoch Abfalleimer und Mülltonne keinen klebrigen Ölfilm bekommen, sollte man das Öl in einem verschließbaren Gefäß entsorgen. Gut geeignet sind die Kunststoff- oder Glasflaschen, in denen das Öl gekauft wurde.

Kleine Mengen Öl verwerten oder sammeln

Beliebte Öle

Rapsöl ist in Deutschland mit einem Marktanteil von rund 40 Prozent das beliebteste Speiseöl. Auf Rang zwei folgt Sonnenblumenöl mit 27 Prozent vor Olivenöl mit 18 Prozent. (Quelle: Agrarmarkt Informations-Gesellschaft)

Einige Lebensmittel bietet der Handel in Öl eingelegt an: Oliven, gebratenes Gemüse und Fisch. Solche Ölreste sollten entweder im Haushalt verwendet werden, etwa für ein Salatdressing, oder ebenfalls in den Hausmüll kommen. Praktisch ist es, die Öle in einer alten Glasverpackung wie einem Marmeladen- oder Gurkenglas zu sammeln und dann verschraubt zu entsorgen. Festes Speisefett, etwa altes, kaltes Frittierfett, wird verpackt und kommt dann ebenfalls in die Restmülltonne.

Öl gehört nicht ins Abwasser

Heißes Öl oder Fett, etwa aus der Pfanne oder dem Frittiertopf, darf nicht in Kunststoffbehälter gegossen werden. Die hohen Temperaturen könnten das Plastik schnell schmelzen lassen. Keinesfalls darf Öl im Abfluss oder der Toilette landen. Dort würde es nicht nur das Abwasser erheblich verschmutzen, sondern mittelfristig auch die Abwasserleitungen im Haus verkleben und verstopfen.

Kein Motoröl in den Abfall

Öle, die nicht zum Verzehr geeignet waren, also zum Beispiel Motoröl darf nicht im Hausmüll landen. Geschäfte, die solche Öle verkaufen, müssen sie später zurücknehmen.

Weitere Informationen
Ein kleines Fläschchen mit Korken und honiggelbem, flüssigem Inhalt. © fotolia.com Foto: HLPhoto

Die wichtigsten Speiseöle

Was unterscheidet Oliven- und Sonnenblumenöl, was ist das Besondere an Kürbiskernöl, welche gesundheitlichen Vorzüge hat Leinöl? Einen Überblick gibt das Zutatenlexikon. mehr

Öl aus einer Karaffe wird über eine Salatschüssel gegossen. © Fotolia.com Foto: Lilyana Vynogradova

Das richtige Speiseöl für jeden Zweck

Raps, Olive oder Sonnenblume: Woran erkennt man gutes Speiseöl? Und welches Öl eignet sich am besten, um Fleisch anzubraten, Gemüse zu dünsten und Salate zu verfeinern? mehr

Verschieder Öle in Karaffen. © fotolia Foto: thomasklee

So gesund sind teure Speiseöle

Öle aus Kürbiskernen, Leinsamen, Traubenkernen und Walnüssen gibt es in fast jedem Supermarkt. Wie gesund sind die teuren Öle? Und wie setzt man sie beim Kochen ein? mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 27.01.2014 | 16:10 Uhr

Mehr Verbrauchertipps

Eine Gesundheitskarte liegt auf Geldscheinen. © imago images Foto: Christian Ohde

Krankenkasse wechseln und jeden Monat Geld sparen

Zum Jahreswechsel haben viele Krankenkassen den Zusatzbeitrag erhöht. Der Wechsel zu einer anderen Kasse ist einfach. mehr

Eine junge Frau begutachtet Radischen in einem Geschäft. © Colourbox Foto: PetraD

"Regionale" Lebensmittel: So tricksen Händler und Hersteller

Nicht in allen Fällen kommen "regionale" Lebensmittel aus der näheren Umgebung. Worauf sollten Verbraucher achten? mehr

Eine FFP2- und eine OP-Maske liegen nebeneinander. © NDR Foto: Kathrin Weber

OP- und FFP2-Masken: Wie gut schützen sie vor Corona?

Masken schützen vor der Verbreitung von Coronaviren, aber nicht alle wirken gleich gut. Unterschiede und Tipps zur Aufbereitung. mehr

zwei Bratpfannen mit Speck und Spiegelei © colourbox Foto: Sunny Forest

Pfannen kaufen und richtig pflegen

Pfannen gibt es aus Gusseisen und Edelstahl, mit Teflon oder Keramik beschichtet. Welches sind die Vor- und Nachteile? mehr