Stand: 18.05.2020 09:35 Uhr  - Mein Nachmittag

Praxistest: Welcher Spargelschäler ist wirklich gut?

von Stephan Creydt, WDR
Bild vergrößern
Jeder der fünf Schäler setzt auf ein anderes Detail.

Vor dem Spargelgenuss steht das lästige Schälen. Mit Spargelschälern soll das schnell und einfach gehen. Doch welches Modell ist das beste? Wir haben fünf Schäler zu Preisen von 5 bis 26 Euro gekauft. Unsere Tester haben sie an frischem Spargel ausprobiert. Diese Produkte treten im Praxistest gegeneinander an:

  • Oxo, Good Grips Spargelschäler, circa 8 Euro
  • Gefu, Doppelschäler Doppio, circa 8 Euro
  • Lurch, Spargelschäler II, circa 26 Euro
  • Fackelmann, Spargelschäler Weltmeister, circa 5 Euro
  • Westmark, Spargelschäler Asparago Due, circa 10 Euro

Die Produkt-Tester: Profis und ein Amateur

Als Tester prüften: Landwirtin Margarete Ribbecke, Chefin vom Gemüsehof Steiger, sie baut selbst Spargel an und war 2011 Spargelkönigin in Bornheim. Koch Ingo Hopmann hat in seinem Gourmetrestaurant "Hopmanns Olive" natürlich auch Spargel auf der Speisekarte. Amateur Nicholas Seiffert ist Spargel-Fan und muss entsprechend häufig schälen.

Good Grips Spargelschäler von Oxo

Bild vergrößern
Ungewöhnlich: der Oxo hat eine Klinge mit Wellenschliff.

Der Schäler sei leicht, liege gut in der Hand und die halbrunde Klinge passe sich gut dem Spargel an, finden unsere Tester. Auch die abgeschnittene Schale sei nicht zu dick. Einziges Manko: Die Wellenschliff-Klinge raut den Spargel auf. "Für mein Restaurant brauche ich glatten Spargel", stellt Koch Ingo Hopmann fest.  

Doppelschäler Doppio von Gefu

Bild vergrößern
Das Modell von Gefu schält mit zwei Klingen.

Zwei Klingen sollen beim Gefu-Schäler dafür sorgen, dass doppelt so schnell geschält werden kann. Soweit die Theorie. Doch der Schäler hake, die Messer seien nicht scharf genug, meinen die Tester. Die Folge: Der Spargel zerbricht. Landwirtin Margarete Ribbecke kritisiert außerdem: "Ich schäle ein Viertel vom Spargel ab - das will ja keiner."

Spargelschäler II von Lurch

Bild vergrößern
Lurch bietet ein komplexes System zum Spargelschälen.

"Schält dünn, gleichmäßig und sauber, ohne den Kopf zu verletzen", so steht es auf der Packung des Lurch. Doch der teuerste und aufwendigste Schäler im Test löst keines dieser Werbeversprechen ein. Um einen vollständig geschälten Spargel zu erhalten, müssen unsere Tester die Stangen viermal durch den Schäler ziehen. Dabei wird der Kopf verletzt und viel abgeschält, die Stangen sind nicht gleichmäßig geschält.

Spargelschäler Weltmeister von Fackelmann

Bild vergrößern
Der schlichte Schäler von Fackelmann ist der günstigste im Test.

Der Fackelmann-Spargelschäler kommt zwar einfach daher, doch "ein Messer, eine Halterung sind absolut ausreichend", findet Koch Ingo Hopmann. Und tatsächlich: Ohne Schnickschnack macht dieser Schäler einfach nur das, was er soll: "Scharf ist der auf jeden Fall", lobt Landwirtin Margarete Ribbecke. "Hiermit kann ich schnell meinen Spargel schälen", freut sich Ingo Hopmann. Und auch Nicholas Seiffert ist angetan: "In Nullkommanix ist der Spargel schön sauber geputzt." Weiterer Vorteil: Es wird nicht zu viel abgeschnitten. Zum Leidwesen von Margarete Ribbecke ist der Schäler für Linkshänder nicht geeignet.

Spargelschäler Asparago Due von Westmark

Bild vergrößern
Auch Westmark setzt beim Schälen auf zwei Klingen.

Mit diesem Doppelklingen-Schäler von Westmark sparen die Tester tatsächlich Zeit. "Zwei Klingen - doppelt so schnell", lobt Koch Ingo Hopmann. "Der ist scharf, das fluppt hier", findet auch Landwirtin Margarete Ribbecke. Als weiteren Pluspunkt sieht sie, dass die Schale dünn abgeschnitten werde. Unsere männlichen Tester legen den Spargel beim Schneiden lieber geschützt auf den Arm, damit die Stangen nicht brechen. Das ist mit diesem Schäler nicht möglich.

Fazit: Zwei Schäler liegen vorn

Sowohl Koch Ingo Hopmann als auch Nicholas Seiffert erklären den Spargelschäler von Fackelmann zu ihrem Favoriten. "Er ist präzise, schnell und die Schalen sind dünn", fasst Hopmann die Vorteile zusammen. Für Landwirtin Margarete Ribbecke liegt der Spargelschäler von Westmark vorne: "Der ist auch für Linkshänder geeignet und schält in kurzer Zeit ordentlich was weg", begründet sie ihre Wahl.

Weitere Informationen

Rezepte mit Spargel

Grün oder weiß, gedämpft oder gebraten, einfach oder raffiniert: eine große Auswahl an tollen Spargelrezepten zum Nachkochen. mehr

Spargel: Tipps zu Kauf, Aufbewahrung und Zubereitung

Woran erkennt man frischen Spargel? Warum hat er unterschiedliche Farben? Wie kann ich das Gemüse lagern und schonend zubereiten? Antworten, Tipps und Rezepte. mehr

Spargel: Beliebt, lecker und gesund

Spargelfreunde können sich freuen: Das beliebte Gemüse hat jetzt wieder Saison. Abwechslungsreiche Rezepte sowie Tipps für Einkauf und Lagerung und den Anbau im Garten. mehr

08:16
Markt

Abgepackter Spargel: Nicht immer frisch und knackig

Markt

Spargel gibt es auch handlich abgepackt in Plastik. Doch was eigentlich frisch und knackig sein soll, entpuppt sich bei näherem Hinsehen oft als Reinfall. Video (08:16 min)

Spargel im eigenen Beet anbauen

Spargel - das feine Gemüse schmeckt immer, selbst gepflanzt und geerntet aber am besten. Warum also nicht ein eigenes Spargelbeet anlegen? Gärtner Peter Rasch macht es vor. mehr

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 18.05.2020 | 16:20 Uhr