Stand: 24.11.2014 14:27 Uhr  | Archiv

So erkennen Sie einen guten Adventskranz

von Benjamin Cordes

Tannengrün, rote Kerzen und Schleifen als Schmuck: So sieht der typische Adventskranz aus. Ende November ist die Auswahl im Blumenladen und Supermarkt sowie beim Discounter besonders groß. Oft gibt es Adventskränze schon für ein paar Euro. Aber wie gut ist die Qualität? Für Markt hat die ehemalige Floristik-Europameisterin Monika Nieland vier Kränze unter die Lupe genommen:

  • von Aldi für 5,99 Euro
  • von Edeka für 5,99 Euro
  • von Blume 2000 für 12,99 Euro
  • vom Floristen gebunden für 70 Euro

Adventskränze im Vergleich

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

  • Das Grün, meist Nobilistanne, sollte frisch, fest und glänzend sein. Es darf nicht schon beim Kauf nadeln.

  • Eine gute Verarbeitung erkennt man an einem straff und dicht gebundenen Kranz. Die Zweige und Spitzen sollten den Draht bedecken.

  • Die Dekoration ist häufig nur flüchtig mit Heißkleber befestigt. Besser ist eine feste Steck- oder Drahtverbindung.

  • Kontrollieren Sie Holz und andere Materialien vor dem Kauf auf Schimmel.

  • Wichtig für den Brandschutz: Die Kerzen müssen fest verankert sein und dürfen nicht wackeln. Unter jede Kerze gehört ein Metallteller, damit eine abgebrannte Kerze den Kranz nicht in Brand setzt.

  • Bast, Moos und andere leicht brennbare Materialien dürfen niemals zu nah an der Kerze befestigt sein.

  • Wenn man den Kranz kühl lagert, hält er sich länger. Also nicht unbedingt immer im warmen Wohnzimmer stehen lassen, sondern zum Beispiel nachts auf den Balkon stellen.

zurück
1/4
vor

 

Dieses Thema im Programm:

Markt | 24.11.2014 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

88:19

Die schönsten Herbergen in Mecklenburg-Vorpommern

10.12.2017 20:15 Uhr
die nordstory
26:22

Winterküche mit Jamie Oliver

09.12.2017 17:35 Uhr
NDR Fernsehen