Stand: 25.07.2016 18:24 Uhr  | Archiv

Raststätten-Check: Schnell weg hier!

Verdreckte Toiletten, Müll am Picknickplatz und gepfefferte Preise. Wer an der Autobahn eine Pause machen will, hat selten einen Grund, länger als nötig zu bleiben. Wie steht es um Raststätten und Parkplätze in Norddeutschland?

Gemeinsam mit dem Gastronomie-Experten Carsten Hennig hat Markt verschiedene Autobahnraststätten und Parkplätze unter die Lupe genommen. Dabei standen unter anderem auch die Picknickplätze, die Toiletten und das Essenansgebot auf dem Prüfstand.

Wie steht es um die Raststätten im Norden?

Das Ergebnis ist wenig erbaulich, keine der getesteten Raststätten war komplett frei von Mängeln: Zigarettenkippen und Abfälle auf den Außenanlagen, triste Picknickplätze und teures Essensangebot kritisierte Gastronomie-Experte Carsten Hennig. Dazu kamen Hygienemängel in Toilettenanlagen diverser Parkplätze. Erholung bieten die Raststätten und Parkplätze kaum, zum "Runterkommen" sind die Orte wenig geeignet. Wer aber keine Zeit hat, für eine Pause von der Autobahn abzufahren, kommt an den Raststätten einfach nicht vorbei.

  • So reagierten die Betreiber:

    Der Betreiber Tank & Rast schreibt bezüglich der Raststätte Harburger Berge Ost, der Kritik an der Sauberkeit werde nachgegangen. Man werde die "Pächter erneut für dieses Thema sensibilisieren".

  • So reagierten die Betreiber:

    In Bezug auf die Raststätte Ostetal Nord verspricht Tank & Rast, die Instandsetzung der Raststätte solle "ab Herbst 2016 erfolgen".

  • So reagierten die Betreiber:

    Zum Rasthof Hollenstedt teilt Tank & Rast mit, man habe auf die Verkehrsgestaltung "leider keine unmittelbaren Einflussmöglichkeiten". Dies falle in die Verantwortung der Verwaltung des Bundes und der Länder. Zur Preisgestaltung im Restaurant erklärt der Betreiber, diese obliege dem jeweiligen Pächter. Diese agierten als "rechtlich eigenständige Unternehmen".

  • So reagierten die Betreiber:

    Zum Zustand von Toilettenanlagen an Parkplätzen schreibt die Betreibergesellschaft A1 mobil, die WC-Gebäude würden "täglich gereinigt", in Ferienzeiten sogar "zweimal am Tag".

  • So reagierten die Betreiber:

    Zum Urteil über die Raststätte Grundbergsee Süd schreibt Betreiber A1 mobil, er könne die Auffassung nicht teilen, dass die Außenanlagen stark verschmutzt seien. Müll werde sofort beseitigt, die beanstandete kaputte Bank sei mittlerweile repariert.

zurück
1/4
vor

 

Dieses Thema im Programm:

Markt | 25.07.2016 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

04:05
NDR Info
10:14
Mein Nachmittag

Rinderfilet mit geröstetem Rosenkohl

12.12.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
07:24
Mein Nachmittag

Neue Kissen aus alten Shirts nähen

12.12.2018 16:20 Uhr
Mein Nachmittag