Stand: 15.10.2018 09:44 Uhr

Pflaumenkuchen: Wie gut ist Tiefkühlware?

von Matthias Adelmund

Zum Ende der Pflaumensaison gibt es ihn wieder in vielen Tiefkühltheken von Supermärkten und Discountern: Pflaumenkuchen. Aber wie gut ist diese Backware - und was ist neben Mehl, Fett, Zucker und Pflaumen noch enthalten?

Ein Tiefkühl Pflaumenkuchen.

Pflaumenkuchen: Tiefkühlware im Test

Markt -

Ob mit Hefe- oder Mürbeteig, Streuseln oder Sahne - Pflaumenkuchen gehört für viele im Herbst einfach dazu. Wie gut ist die Tiefkühlware aus dem Supermarkt oder Discounter?

3,64 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Emulgatoren, Farbstoffe und Aromen

Markt hat sich die Zutaten von Tiefkühl-Pflaumenkuchen angesehen. Vier Produkte wurden durch Experten analysiert. Das Ergebnis: In allen sind neben den regulären Zutaten Inhaltsstoffe enthalten, die von der Industrie für eine einfache Verarbeitung sowie eine lange Haltbarkeit hinzugegeben werden. Neben Emulgatoren werden bei den Kuchen von Lidl und Real Farbstoffe eingesetzt, bei den Produkten von Coppenrath und Wiese sowie Aldi wurden Aromastoffe hinzugefügt.

"Emulgatoren werden in der Industrie verwendet, damit der Teig beispielsweise über einen langen Zeitraum seine Konsistenz behält und nicht auseinanderfällt", erklärt Ernährungsexpertin Britta Schautz von der Verbraucherzentrale Berlin. Nur so könne eine lange Haltbarkeit erreicht werden. Die Stoffe dienten außerdem dazu, den Teig industriell verarbeiten zu können. Die Emulgatoren würden verhindern, dass die Kuchenmasse Maschinen verklebt oder in den Produktionsstraßen aufreißt.

Links

BfR-Bewertung zu Lebensmittelzusatzstoffen

Das Bundesinstitut für Risikobewertung informiert über Lebensmittelzusatzstoffe, die innerhalb der Europäischen Union zugelassen sind. extern

Zusätze in geringen Mengen unproblematisch

Der Expertin zufolge sind die verwendeten Zusätze in den Produkten nur in einer geringen Konzentration vorhanden und damit nicht gesundheitsschädlich. Zusatzstoffe wie Farbstoffe und vor allem Aromastoffe seien aber "bei hochwertigen Zutaten eigentlich überflüssig". Der Tipp der Expertin: "Je kürzer die Zutatenliste, um so besser."

Eine Alternative ist, den Kuchen einfach selbst zu backen. Dann kann komplett auf Zusatzstoffe verzichtet werden.

Rezept aus der Sendung

Pflaumenkuchen mit Streuseln

Einfache Dinge sind meist die besten. Dieser Kuchen von Gudrun Kolitz aus Oldenburg besteht aus Mürbeteig, Pflaumen und Streuseln und ist schnell gemacht. mehr

Weitere Rezepte

Pflaumenkuchen mit Quark-Öl-Teig

Der fruchtige Geschmack der Pflaumen passt hervorragend zum leichten Teig aus Quark und Öl. Ein Hauch Vanille rund den Geschmack ab. mehr

Zwetschgen-Grieß-Tarte

Ein lockerer Mürbeteig und ein fruchtiger Belag aus Zwetschgen und Grieß machen die Tarte zum Genuss. Schmeckt am besten mit etwas Puderzucker. mehr

Weitere Informationen

So gesund sind Aprikose, Pfirsich und Pflaume

Aprikosen, Pfirsiche und Pflaumen - Steinobst ist gesund. Wie unterscheiden sich einzelne Sorten? Und welche leckeren Rezepte lassen sich aus den Früchten machen? mehr

Fertiggerichte: Zutaten können krank machen

Fertiggerichte enthalten statt der beworbenen "natürlichen" Zutaten häufig viel Salz, Zucker und Geschmacksverstärker. Bei häufigem Verzehr drohen ernsthafte Erkrankungen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 15.10.2018 | 20:15 Uhr