Stand: 05.09.2019 13:32 Uhr

Einkorn und Emmer: Getreide richtig zubereiten

von Benjamin Cordes, Dagmar von Cramm

Zu den wichtigsten Nährstoffquellen gehört Getreide. Die am häufigsten verwendeten Sorten sind Mais, Weizen, Reis, Dinkel, Gerste, Roggen, Hafer und Hirse. Immer beliebter wird Urgetreide wie Einkorn und Emmer und sogenanntes Pseudogetreide wie Amaranth und Quinoa. Diese Sorten werden ähnlich zubereitet wie Getreide, zum Beispiel als Mehl für Pfannkuchen und Kuchen, für Müsli und als gekochte Beilage. Pseudogetreide enthält kein Klebereiweiß (Gluten) und eignet sich deshalb für eine glutenfreie Ernährung bei Zöliakie.

Verschiedene Urkorn-Angebote von verschiedenen Herstellern, meist im Müsli verarbeitet.

Urkorn: Hype um Einkorn und Emmer

Markt -

Brot und Müsli aus alten Getreidesorten wie Einkorn und Emmer werden immer beliebter. Wie gesund ist das sogenannte Urkorn? Und was ist dran am Hype?

4,89 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Warum Getreide so gesund ist

Getreide enthält viele Kohlenhydrate und pflanzliche Eiweiße. Es liefert Energie und sättigt. Fast alle Körner und Flocken enthalten reichlich Eisen, Zink und wichtige B-Vitamine. Sekundäre Pflanzenstoffe wie Polyphenole können Entzündungen hemmen, das Immunsystem stärken und Zellen vor sogenannten freien Radikalen schützen. Direkt unter der Schale befinden sich Gerbstoffe, denen eine positive Wirkung auf den Darm zugeschrieben wird. Deshalb am besten Vollkornprodukte verwenden.

Getreide richtig zubereiten

Am besten gelingt Getreide mit der Quellmethode:

  • Die Körner trocken oder mit etwas Fett im Topf erhitzen und mit der zwei- bis vierfachen Menge Flüssigkeit aufgießen. Wer Getreide bissfest ("al dente") mag, verwendet wenig Flüssigkeit. Mit viel Flüssigkeit wird Getreide weicher, Mineralstoffe und Vitamine bleiben besser erhalten.
  • Das Getreide aufkochen und zugedeckt ausquellen lassen. Lässt man es länger stehen, quillt Getreide nach. Dadurch wird es trocken und verliert Würze. In diesem Fall vor dem Servieren etwas Flüssigkeit zugeben und umrühren.

Weitere Informationen

Einkorn: Ein Urgetreide kehrt zurück

Aromatisch und gesund: Seit einigen Jahren wird das Urgetreide Einkorn wieder angebaut. Schon in der Steinzeit war es bekannt, geriet aber später fast völlig in Vergessenheit. mehr

Emmer - aromatisches Urgetreide

Das Urgetreide schmeckt sehr aromatisch und eignet sich sowohl zum Backen als auch zur Herstellung von Pasta. Perl-Emmer schmeckt gekocht als Beilage zu Gemüse. mehr

Rezepte

Rezepte mit Getreide

Hier finden Sie leckere Gerichte mit Bulgur, Couscous, Dinkel, Hafer, Hirse, Amaranth und Quinoa. mehr

Rezepte mit Reis

Milchreis, Risotto, Reis-Suppe: Süße und pikante Rezeptideen mit Reis. mehr

Polenta-Käseschnitten

Die Schnitten aus Maisgrieß sind eine leckere Beilage zu Fleisch, schmecken aber auch gut mit Tomatensoße oder als kleiner Snack. mehr

Couscous-Salat

Der leichte Salat ist schnell gemacht und passt gut zu gegrilltem Fleisch, ist aber auch für Vegetarier und Veganer geeignet. mehr

Dieses Thema im Programm:

Markt | 09.09.2019 | 20:15 Uhr

Mehr Ratgeber

16:03
Mein Nachmittag
09:22
Mein Nachmittag
05:58
Visite