Stand: 21.09.2018 09:20 Uhr

Fischerhude: Idyllisches Künstlerdorf

Bild vergrößern
An den Mauern der alten Kirche in Fischerhude stehen noch mehrere barocke Grabsteine.

Alte Kopfsteinpflaster-Gassen, Fachwerkhäuser, romantische Garten-Cafés und kleine Holzbrücken, die über die Wümme und ihre Nebenarme führen: Westlich von Bremen liegt mit dem hübschen Dorf Fischerhude ein attraktives Ausflugsziel. Traditionell leben und arbeiten in dem kleinen Ort viele Künstler. Hinter altem Fachwerk verbergen sich Galerien, Ateliers und Kunstwerkstätten. Bereits 1908 zog es den bekannten Maler Otto Modersohn aus Worpswede hierher. Ein Museum in einer ehemaligen Scheune am Rande des Dorfes ist ihm gewidmet und zeigt eine wechselnde Auswahl seiner Werke.Einen Besuch wert ist auch das Heimathaus Irmintraut in einem alten Fachwerkbauernhaus. Es zeigt Gegenstände, Möbel und Trachten der bäuerlichen Welt des 19. und beginnenden 20. Jahrhunderts.

Nahaufnahme eines Gemäldes, welches eine Landschaft mit einem Haus zeigt

Idyllisches Künstlerdorf Fischerhude

Lust auf Norden -

Alte Fachwerkhäuser, weite Landschaften und das Flüsschen Wümme prägen das Künstlerdorf Fischerhude. Das Dorf der Bauern und Maler ist noch immer ein Geheimtipp.

3,75 bei 8 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Entdeckungstouren zu Fuß und mit dem Rad

Bild vergrößern
Spazierwege führen entlang der Wümme und ihrer vielen Nebenarme durch die Landschaft.

Felder, Wiesen, Koppeln und die Wümme mit ihren Nebenarmen prägen das Umland von Fischerhude. Gut ausgeschilderte Spazierwege laden zu Wanderungen durch das Naturschutzgebiet Wümmewiesen ein, in dem seit einigen Jahren wieder Kraniche leben. Die Gegend ist zudem ideal zum Radfahren, das Fahrradwegenetz ist sehr gut ausgebaut. So führt unter anderem der Radfernweg Hamburg - Bremen durch den Ort. Lohnend ist auch eine Tour in das rund 17 Kilometer entfernte Künstlerdorf Worpswede.

Ausflug ins Teufelsmoor

Empfehlenswert ist außerdem ein Ausflug in das rund 25 Kilometer entfernte Teufelsmoor. Da der größte Teil des Moores unter Naturschutz steht, sollten Besucher an einer Führung teilnehmen. Die Biologische Station Osterholz bietet regelmäßig Erkundungstouren zu Fuß oder per Fahrrad an. Ab Worpswede können Besucher auch den Moorexpress nehmen. Diese historische Moorbahn verkehrt an den Sommerwochenenden regelmäßig zwischen Stade und Bremen und nimmt auch Räder mit (Rerservierung empfohlen).

Karte: Fischerhude und das Teufelsmoor
Weitere Informationen

Worpswede: Lieblingsort der Künstler

Museen, Ateliers und Galerien: Das Örtchen Worpswede bei Bremen steht für Kunst und Kultur. Namhafte Künstler haben dort am Teufelsmoor gelebt und ihre Spuren hinterlassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

Lust auf Norden | 21.09.2018 | 18:15 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

11:26
Mein Nachmittag
08:40
Mein Nachmittag
08:37
Mein Nachmittag