Stand: 10.02.2014 15:04 Uhr  | Archiv

Hangar 10: Die Welt der kleinen Flieger

Ein historisches Flugzeug steht in der Ausstellung Hangar 10 am Flughafen Heringsdorf.
Feine Drähte, dünne Bleche: Die filigranen Konstruktionen haben harte Einsätze überstanden.

Einen günstigeren Standort kann es für ein Flugzeugmuseum auf der Insel Usedom nicht geben. Die Ausstellung "Hangar 10" lädt unmittelbar neben der Rollbahn des Flughafens Heringsdorf ein. Im Mittelpunkt stehen historische Kleinflugzeuge, viele aus den 30er- und 40er-Jahren. Die Maschinen mit so klangvollen Namen wie "Boeing Stearman", "Spitfire Mk IX" oder "Polikarpow Po-2" stammen unter anderem aus den USA, Großbritannien, Deutschland und Russland. Obwohl sie überraschend zerbrechlich wirken, standen sie meist lange im Dienst der Luftwaffe ihrer Länder. Die Museumsmacher sind stolz darauf, Maschinen zu zeigen, die noch immer flugfähig sind.

Probeflug im Simulator

Hangar 10

An der Haffküste 1
Hangar 10 a
17419 Zirchow

aktuelle Öffnungszeiten und Eintritt siehe Website des Museums

Besucher können auch ohne Fluglizenz in die Rolle eines Piloten schlüpfen. In einem Simulator für zwei Personen steuern sie nicht nur eine Maschine über eine virtuelle Landschaft, sondern spüren in ihrer Kanzel per Hydraulik alle Flugbewegungen hautnah. Mehrere Militär-Geländewagen, ein Ketten-Motorrad ebenso wie viele Dokumente aus vergangenen Zeiten der Fliegerei.

In der angeschlossenen Spielewelt dürfen junge Besucher des "Hangar 10" durch einen Hochseil-Parcours balancieren und mit Mini-Autos fahren.

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | Nordmagazin | 27.06.2014 | 19.30 Uhr

Zwei Mädchen testen das Propellerkarussell im Phantechnikum Wismar. © phanTECHNIKUM Wismar Foto: Peter Lück

Dem schlechten Wetter trotzen - im Museum

Was sollen Urlauber an der Küste bei miesem Wetter machen? In Mecklenburg-Vorpommern laden viele Museen ein, in denen Kinder und Erwachsene gleichermaßen Spaß haben. mehr

Urlaubsregionen im Norden