Wisente auf einer Wiese im Wisentgehege Springe. © NDR Foto: Kathrin Weber

Wisentgehege: Zu Besuch bei den sanften Riesen

Stand: 01.04.2021 13:18 Uhr

In dem weitläufigen Gehege in Springe leben neben Wisenten auch zahlreiche andere Wildtiere. Nicht verpassen sollten Besucher die spannenden Greifvogel-Vorführungen.

Anders als der Name vermuten lässt, ist das Wisentgehege Springe nicht nur die Heimat der großen Wildrinder. In dem Wildpark zwischen Hannover und Hameln leben rund 100 Arten, darunter Wölfe und Elche, Biber, Luchse, Braunbären, Urwildpferde, Wildschweine und zahlreiche Vögel. Für Abwechslung ist also gesorgt.

Ein Aussichtsturm im Wisentgehege Springe. © NDR Foto: Kathrin Weber
Das Gehege ist sehr waldreich, vom Aussichtsturm können Besucher Bären und Wölfe beobachten.

Der Wildpark hat eine lange Geschichte: 1928 wurde das Gehege als Schutzgebiet angelegt, um den Wisent - Europas größtes Säugetier - vor dem Aussterben zu retten. Das ist gelungen. Inzwischen kamen in Springe rund 350 Wisente zur Welt. Heute führt ein sechs Kilometer langer Rundweg durch das waldreiche, knapp einen Quadratkilometer große Gelände, zu dem auch eine große Freiflugvoliere gehört.

Braunbären, Wölfe und Rentiere

Von einem Turm können Besucher Bären und Wölfe beobachten, die sich ein Gehege teilen. Außerdem beherbergt der Park zwei weitere Rudel - Timberwölfe sowie weiße Polarwölfe. Beide Rudel wurden im Rahmen eines Projektes per Hand aufgezogen.

Wolfsexperte Matthias Vogelsang und seine Frau, die mit den Tieren in der Anlage leben, berichten täglich außer Montag über die Aufzucht der Wölfe, ihre Entwicklung und den Umgang mit den Tieren. Dabei haben Besucher die einmalige Gelegenheit, den Wölfen nahe zu kommen. Spezialveranstaltungen wie Wolfsabende ergänzen das Angebot.

Auch die Rentiere in der Anlage können Besucher aus nächster Nähe erleben - bei den öffentlichen Präsentationen am Wochenende oder bei speziellen Touren.

Spannende Vorführungen mit Greifvögeln

Ein Adler sitzt auf einem Stein im Wisentgehege Springe. © NDR Foto: Kathrin Weber
Auch Weißkopfseeadler gehören zu den Vögeln, die in Springe leben.

Eine weitere Attraktion ist der Falkenhof. Dort leben rund 60 Greifvögel und Eulen. Bei Vorführungen (täglich außer montags 11 und 14 Uhr, an Wochenenden zusätzlich 16 Uhr) zeigen Adler, Falke, Bussard und Co ihre Flugkünste. Die Falkner stellen die Tiere vor und informieren ausführlich darüber, wie sie jagen und leben.

Fast täglich öffentliche Fütterungen

Eine Tafel mit Fütterungszeiten und Anfangszeiten für Vorführungen im Wisentgehege Springe. © NDR Foto: Kathrin Weber
Am Eingang des Geheges informiert eine Tafel über den Beginn der öffentlichen Fütterungen und Vorführungen.

Eine gute Gelegenheit, speziell scheue Tiere aus der Nähe zu beobachten, bieten die Fütterungen. Sie finden während der Saison in der Regel zweimal täglich statt, die genauen Zeiten sind am Eingang angeschlagen. Von April bis Oktober lädt der Förderverein des Wisentgeheges zudem jeden Sonntag um 9.30 Uhr zu einer Schnupperführung ein. Sie dauert etwa anderthalb Stunden und ist im Eintrittspreis enthalten.

Das Wisentgehege ist Teil des früheren königlichen Jagdgebietes Sauparks im Höhenzug Deister. Ein Besuch des Geheges lässt sich gut mit einem Waldspaziergang durch den frei zugänglichen Saupark kombinieren.

Corona-Hinweis

Wegen der Corona-Pandemie sind viele Sehenswürdigkeiten derzeit leider geschlossen. Bitte informieren Sie sich im Vorfeld!

Wisentgehege Springe

Wisentgehege 2
31832 Springe
(an der Kreisstraße 213 bei Alvesrode)
Tel. (05041) 58 28

Hunde sind auf dem Gelände nicht gestattet.
aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website des Wisentgeheges

Karte: Wisentgehege Springe

Weitere Informationen
Elch Susi wurde im Wisentgehege in Springe geboren. © NDR/Zentralfilm/Anja Schlegel
29 Min

Die Rückkehr der Elche - Wilde Riesen in Norddeutschland

Elchkalb Susi wächst als Handaufzucht im Wisentgehege Springe auf. Immer wieder ziehen wilde Elche nach Norddeutschland. 29 Min

Blick vom Deister ins Schaumburger Land © NDR Foto: Axel Franz

Zu Fuß oder mit dem Mountainbike durch den Deister

Gut beschilderte Wanderwege und für den Überblick drei Aussichtstürme: Der waldreiche Höhenzug Deister ist ein interessantes Ziel für einen Ausflug im Raum Hannover. mehr

Ein Rothirsch im Wildpark Eekholt © dpa Foto: Horst Pfeiffer

Wildparks in Norddeutschland

Rothirsch, Wolf und Luchs beobachten, ohne durchs Unterholz kriechen zu müssen: Die norddeutschen Wildparks und Naturzentren zeigen die heimische Tierwelt. Eine Auswahl. mehr

Dieses Thema im Programm:

Die Nordreportage | 31.03.2021 | 18:15 Uhr

Ein Segelboot auf der Elbe, im Vordergrund ein Sandstrand. © NDR Foto: Anja Deuble

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Wer Ausflüge in die Natur unternehmen möchte, findet im Norden viele Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

In einem Klassenraum stehen die Stühle auf den Tischen. © imago images / stpp

So geht der Norden 2021/22 in die Schulferien

Die Ferientermine der norddeutschen Bundesländer auf einen Blick. mehr

Urlaubsregionen im Norden