Stand: 21.07.2020 11:10 Uhr

Radtour: Von Hamburg nach St. Peter-Ording

Über 900 Kilometer verläuft der Nordseeküstenradweg durch Deutschland - von der niederländischen bis an die dänische Grenze. Wer in Hamburg startet, fährt entlang der Elbe zur Küste und durch Dithmarschen bis St. Peter-Ording.

Hamburg ist ein guter Ausgangspunkt für eine Tour auf dem schleswig-holsteinischen Abschnitt des Nordseeküstenradwegs. Die Strecke, die zunächst an der Elbe, später direkt an der Küste entlang führt, verläuft auf ruhigen Landstraßen und teilweise auf Deichen.

Von Hamburg nach Brunsbüttel (82 Kilometer)

Die Stadtkirche von Glückstadt © Glückstadt Destination Management GmbH
Das hübsche Elbstädtchen Glückstadt besticht durch seine vielen historischen Bauten.

Von der Hansestadt aus geht es zunächst an der Nordseite der Elbe bis nach Wedeln. Dort lohnt eine Pause am Willkommhöft: Dort werden die Schiffe auf dem Weg in die Hansestadt mit ihrer jeweiligen Nationalhymne begrüßt. Danach geht es weiter nach Elmshorn (insgesamt circa 60 Kilometer). Dort kann man eine Übernachtung einplanen und am nächsten Tag weiter nach Brunsbüttel fahren. Gut trainierte Fahrer können die Strecke von Hamburg nach Brunsbüttel aber auch in einer einzigen Etappe bewältigen: Dann geht es bei Seester mit der kleinen, handbetriebenen Fähre Kronsnest über das Flüsschen Krückau und entlang der Elbe direkt nach Brunsbüttel (insgesamt circa 82 Kilometer).

Auf jeden Fall sollten Radler eine Rast in Glückstadt einplanen. Die Stadt, die im 17. Jahrhundert angelegt wurde, besticht mit ihrem schönen Marktplatz und vielen Häusern im Renaissance-Stil.

Brunsbüttel: Tor zur Nordsee

Blick über den Nord-Ostsee-Kanal © NDR Foto: Jan Sievers, Brunsbüttel
Brunsbüttel ist für seine Lage am Nord-Ostsee-Kanal bekannt. Dort mündet die Wasserstraße in die Nordsee.

Nach der Fahrt entlang der Elbe ist in Brunsbüttel erstmals wieder die Küste in Sicht. Die Stadt ist bekannt für den Nord-Ostsee-Kanal, der hier in die Elbe mündet. Die gewaltigen Schleusen beeindrucken nicht nur für Technikbegeisterte. Rund 30.000 Schiffe jährlich sind auf der meistbefahrenen künstlichen Wasserstraße der Welt unterwegs.

Von Brunsbüttel nach Büsum (circa 45 Kilometer)

Von Brunsbüttel führt der Nordseeküsten-Radweg ins Landesinnere von Dithmarschen. Dort geht es über St. Michaelisdonn nach Meldorf. Der Ort ist vor allem für die mächtige St.-Johannis-Kirche bekannt, die wegen ihrer Größe auch als "Dom der Dithmarscher" bezeichnet wird. 

Weitere Informationen
Sankt-Johannis-Kirche in Meldorf © NDR Foto: Christine Raczka

In Meldorf steht Dithmarschens Dom

Der Dom ist die größte Sehenswürdigkeit Meldorfs, aber auch das Burgviertel lohnt einen Besuch. mehr

Sehenswert ist neben der Kirche das Burgviertel, das südlich vom Marktplatz liegt. Dort stehen mehrere hübsche historische Häuser mit Brettergiebeln und Fachwerk aus dem 18. Jahrhundert.

Alternative Küstenroute

Wer von Brunsbüttel aus lieber am Deich entlang radeln möchte, kann die etwas längere Route über Kaiser-Wilhelm-Koog und Friedrichskoog wählen. Friedrichskoog ist bekannt für seine Seehundaufzuchtstation. Besucher können die Tiere in der Anlage an Land und im Wasser beobachten.

Am Deich entlang bis Büsum

Strandkörbe an der Speicherkoog Badestelle bei Meldorf. © NDR Foto: Christine Raczka
Gelegenheiten zum Entspannen am grünen Deich gibt es an der Strecke unter anderem in der Nähe von Meldorf.

Von Meldorf oder Friedrichskoog geht es direkt am Deich entlang über die Meldorfer Bucht nach Büsum. Im Hafen des beliebten Ausflugs- und Ferienortes liegt eine der größten Krabbenkutter-Flotten Schleswig-Holsteins. Am Hafen starten außerdem von März bis Oktober täglich zahlreiche Schiffe zu Ausflugsfahrten, unter anderem zu den Seehundbänken.

Von Büsum nach St. Peter-Ording (circa 39 Kilometer)

Ein Fahrrad lehnt einem Holzständer am Strand von St. Peter-Ording, im Hintergrund sind Stelzenhäuser zu sehen. © picture alliance/chromorange Foto: Monika Wirth
Die Stelzenhäuser am Strand von St. Peter-Ording stehen bei Hochwasser des Öfteren im Wasser.

Von Büsum aus führt der Weg meist direkt am Deich entlang bis in das bekannte Nordseebad St. Peter-Ording auf der Halbinsel Eiderstedt. Besonders interessant an der Strecke ist die Passage über den Damm des imposanten Eidersperrwerks bei Tönning. Dabei handelt es sich um das größte Küstenschutzbauwerk Deutschlands. In St. Peter-Ording empfiehlt es sich, eine oder auch mehrere Übernachtungen einzuplanen. Aushängeschild des Urlaubsortes ist der riesige Sandstrand, der sich auf zwölf Kilometern Länge und bis zu zwei Kilometern Breite erstreckt.

Die Nordseeküstenradweg in Schleswig-Holstein

Länge: 350 Kilometer
Start: Hamburg-Altona
Ziel: deutsch/dänische Grenze
Orte an der Strecke:
Elmshorn, Brunsbüttel, St. Peter-Ording, Büsum, Husum
Markierung: in beiden Richtungen rundes, blaues Logo mit Fahrrad

Karte: Die Route in Schleswig-Holstein
Weitere Informationen
Fahrradfahrer auf einem Nordsee-Deich mit Schafen. © imago/alimdi Foto: imago/alimdi

Radwandern am Deich: Der Nordseeküstenweg

Von Ostfriesland bis an die dänische Grenze führt der Nordseeküsten-Radweg rund 900 Kilometer durch Norddeutschland. Auf vielen Etappen fahren Radler direkt auf dem Deich. mehr

Zwei Radfahrer fahren durch Salzwiesen bei Westerhever, im Hintergrund der Leuchtturm. © imago images Foto: Westend61

Radtour: Von St. Peter-Ording bis zur Grenze

Der nördlichste Abschnitt des Nordseeküstenradwegs in Deutschland führt bis an die dänische Grenze. Er bietet viele Gelegenheiten für Abstecher auf die Inseln und Halligen. mehr

Dieses Thema im Programm:

03.08.2019 | 18:00 Uhr

Menschen wandern im Watt vor der Nordseeinsel Pellworm. © Kur- und Tourismusservice Pellworm

Welterbe Wattenmeer: Im Takt der Gezeiten

Das Wattenmeer ist ein einzigartiges Küstengebiet und seit 2009 Weltnaturerbe. Urlaubern bietet es ein besonderes Naturerlebnis, ist aber nicht immer optimal geschützt. mehr

Personen gehen unter gelbgefärbtem Bäumen im Wald © Colourbox

Ausflugstipps: Entdecke den Norden

Der Herbst ist ideal für Ausflüge in die Natur und der Norden bietet Hunderte tolle Ziele. Einfach Wunschkriterien auswählen und Tipps bekommen. mehr

Urlaubsregionen im Norden