Stand: 02.08.2019 13:27 Uhr  - Nordtour

Radtour: Von Cuxhaven nach Hamburg

Über 900 Kilometer verläuft der Nordseeküstenradweg durch Deutschland - von der holländischen bis an die dänische Grenze. Ein beliebter Abschnitt des Weges führt allerdings gar nicht an der Küste entlang, sondern durchs niedersächsische Binnenland - von Cuxhaven über die Fachwerkstadt Stade und das Alte Land nach Hamburg.

Die meist flache Strecke ist auch für weniger Geübte gut zu meistern. Sie führt über kleine Straßen und Feldwege, ist aber meist asphaltiert. Je nach Kondition lässt sie sich gut in eine kurze und eine lange Etappe mit Übernachtung in Stade aufteilen.

Von Cuxhaven nach Stade (circa 75 Kilometer)

Bild vergrößern
Auf kleinen Wegen führt die Route wie hier bei Otterndorf durch das Binnenland südlich der Elbe.

Von Cuxhaven aus führt der Nordseeküsten-Radweg südlich der Elbe entlang. Direkt an der Elbmündung liegt das Nordseebad Otterndorf mit seiner hübschen Altstadt. Wer nicht nach Hamburg weiterfahren, sondern den Weg etwas abkürzen möchte, kann von dort bis ins etwa 30 Kilometer entfernte Wischhafen radeln und mit der Fähre nach Glückstadt übersetzen.

Dort lässt sich der Weg in Schleswig-Holstein fortsetzen. Wer sich dafür entscheidet, dem Radweg Richtung Altes Land und Hamburg zu folgen, fährt ab Otterndorf ins Landesinnere - parallel zur Elbe.

Durch das Alte Land nach Hamburg (circa 25 Kilometer)

Bild vergrößern
Osbtbäume und schöne Fachwerkhöfe prägen das Alte Land.

Über die Orte Wingst, Hemmoor und Himmelpforten geht es rund 54 Kilometer bis nach Stade mit seiner schönen, von zahlreichen frühbarocken Fachwerkhäusern und Backsteinbauten geprägten Altstadt. Stade gilt auch als Tor zum Alten Land, dem großen Obstanbaugebiet südlich der Elbe.

Mit der Fähre über die Elbe nach Hamburg

Bild vergrößern
Im Kutterhafen von Finkenwerder lagen einst Dutzende von Fischkuttern, heute ist nur noch einer übrig.

An das Alte Land grenzen die südlich der Elbe gelegenen Stadtteile Hamburgs. Der Nordseeküsten-Radweg führt um den Arm der Alten Süderelbe und durch das Naturschutzgebiet Westerweiden in den Ortskern des ehemaligen Fischerdorfes Finkenwerder. Der Hamburger Stadtteil ist vor allem als Standort des Flugzeugwerks Airbus über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Für einen Abstecher ins Zentrum Hamburgs bietet sich die Fähre der Linie 62 zu den St. Pauli Landungsbrücken an. Das Fahrrad kann kostenlos mitgenommen werden.

Tipp: Die Strecke zwischen Elbmündung und Finkenwerder lässt sich mit dem Elbe-Radwanderbus individuell verkürzen. Er verkehrt an Feiertagen und Wochenenden zwischen April und Oktober regelmäßig und hält an zahlreichen kleinen Orte an der Elbe und im Alten Land. Der Bus nimmt auch Räder mit.

Von Hamburg aus kann man den Nordseeküstenradweg nördlich der Elbe fortsetzen. Durch Schleswig-Holstein führt die Route zurück an die Küste und weiter bis nach Dänemark.

Weitere Informationen

Überblick: Der Nordseeküstenradweg in Deutschland

Von Ostfriesland bis an die dänische Grenze führt der Nordseeküsten-Radweg rund 900 Kilometer durch Norddeutschland. Auf vielen Etappen fahren Radler direkt auf dem Deich. mehr

Abschnitt 1: Von Bunde bis Wilhelmshaven

In Bunde an der niederländischen Grenze beginnt der deutsche Abschnitt des Nordseeküstenradwegs. Er führt entlang der Deiche durch Ostfriesland bis nach Wilhelmshaven. mehr

Abschnitt 2: Von Wilhelmshaven nach Cuxhaven

Von Wilhelmshaven führt die Strecke um den Jadebusen, auf die Halbinsel Butjadingen und weiter nach Bremerhaven. In Cuxhaven lohnt ein Abstecher durchs Watt nach Neuwerk. mehr

Karte: Der Nordseeküstenradweg durch Niedersachsen

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 03.08.2019 | 18:00 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

03:30
NDR Info
43:35
Die Tricks