Stand: 02.04.2015 15:40 Uhr  | Archiv

Die Orgel im Bardowicker Dom

Bild vergrößern
Das Instrument in Bardowick gehört zu der jüngsten Orgel-Generation.

Eine moderne Orgel im historischen Gewand: Das Instrument auf der Westempore des Doms St. Peter und Paul in Bardowick bei Lüneburg wurde erst 2012 eingeweiht, weil das alte Instrument nicht mehr in Ordnung war. Der Neubau im Stil einer mitteldeutschen Stadtkirchen-Orgel verbirgt sich hinter dem Prospekt einer Furtwängler-Orgel im neo-gotischen Stil von 1867. Das Instrument mit 46 Registern steht auf der historischen West-Empore und überrascht durch akustische Spielereien wie zum Beispiel den Ruf eines Kuckucks.

Der Dom gehört zu einer der ältesten Kirchengemeinden in Norddeutschland. Bereits um 800 stand an dieser Stelle ein Gotteshaus. Seit der Reformation gehört der Dom in Bardowick zur evangelischen Kirche.

Weitere Informationen

Klangvoll: Orgeltour durch Niedersachsen

Jede klingt anders, jede ist ein Unikat: Hunderte Orgeln stehen in den Kirchen in Niedersachsen. Einige begleiten die Gottesdienste mit ihrem Klang bereits seit Jahrhunderten. mehr

Auf den Spuren des Mittelalters in Bardowick

Das Wahrzeichen Bardowicks ist unübersehbar der Dom - eine von zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die den Ort bei Lüneburg prägen. Reizvoll ist auch die beschauliche Umgebung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | 03.04.2015 | 11:20 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

08:06
Mein Nachmittag
08:33
Mein Nachmittag