Stand: 04.07.2018 10:19 Uhr  | Archiv

Baden in Hannovers Kiesteichen

Bild vergrößern
An warmen Tagen sind die früheren Kiesteiche beliebte Badeseen.

Hannovers Badeplatz Nummer eins liegt im Süden der Stadt: die Ricklinger Kiesteiche an der Leine. Gleich drei Seen mit unterschiedlichen Profilen laden dort ein. Junge Leute treffen sich am Dreiecksteich. Entsprechend kann es mal etwas lauter werden, Grills qualmen, Bälle fliegen, Musik dudelt. Die Liegewiese rund um den See ist jedoch so groß, dass jeder seinen Platz findet.

Der benachbarte Große Teich bietet zwar die größte Wasser-, aber nur wenig Liegefläche. Der attraktivste Einstieg gehört zum kostenpflichtigen Ricklinger Bad.

Der etwas südlicher gelegene Siebenmeterteich ist Menschen vorbehalten, die textilfrei baden und sonnen möchten. Das Publikum ist älter, die Atmosphäre ruhiger, große Bäume schaffen auch schattige Bereiche. Eine Leiter sorgt für den bequemen Einstieg in das tiefe, naturnahe Gewässer. Alle Teiche bieten ausgezeichnete Wasserqualität.

Gut zu wissen:

  • Parken frei
  • keine Badeaufsicht
  • für kleine Kinder ungeeignet
  • Toiletten vorhanden
  • Kiosk vorhanden (Dreiecksteich)
  • eine Schnellstraße sorgt für Verkehrslärm

Karte: Ricklinger Kiesteiche

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.05.2017 | 17:00 Uhr

Hannovers schönste Seiten

Provinzmetropole oder grüne Stadt mit weltbekannten Gärten? Am Image Hannovers scheiden sich die Geister. Tipps für einen Besuch und ein Blick auf die schönen Seiten. mehr

Link

Badegewässer-Atlas Niedersachsen

Das niedersächsische Landesgesundheitsamt informiert über Badestellen, Wasserqualität und Badeverbote. extern

Badeseen in Niedersachsen

Viele Niedersachsen fahren zum Baden an die Nordsee. Doch auch im Landesinneren gibt es schöne Möglichkeiten zum Abtauchen - etwa am Großen Meer oder im Harz. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

08:39
Mein Nachmittag