Stand: 08.12.2015 15:18 Uhr  | Archiv

Wohnturm und Kreuzfahrtterminal prägen Strandkai-Viertel

Bild vergrößern
Nahe Marco-Polo-Tower und Unilever-Gebäude befindet sich ein - noch provisorisches - Kreuzfahrtterminal.

Weithin über die Elbe sind die beiden markantesten Bauten des Hafencity-Quartiers Strandkai zu sehen: die Deutschlandzentrale von Unilever und der Marco-Polo-Tower. Das Quartier selbst reicht von der Kaispitze zwischen Grasbrookhafen und Elbe bis zur San Francisco-Straße im Westen und grenzt dort an das Überseequartier.

Mit seinen ineinander verschränkten Stockwerken gehört der 55 Meter Marco-Polo-Tower zu den auffälligsten Gebäuden der Hafencity. In ihm befinden sich, verteilt auf 17 Etagen, insgesamt 58 Luxuswohnungen.

Aussichtsterrasse zur Elbe

Bild vergrößern
Das Atrium des Unilver-Gebäudes ist öffentlich zugänglich.

Besonderes Merkmal des benachbarten Unilever-Gebäudes ist die Fassade, die mit einer Art Kunststoff-Membran umgeben ist. Sie schützt gegen Wind und Auskühlung und macht das Gebäude besonders energieeffizient. Im Zentrum des Gebäudes befindet sich ein offenes Atrium, das den Blick in alle sechs Geschosse eröffnet. Es ist frei zugänglich, ebenso wie eine zum Wasser hin liegende Aussichtsterrasse, von der sich ein schöner Blick auf die Elbe bietet.

Kreuzfahrtterminal entsteht ab 2018

Der südöstliche Bereich des Quartiers ist für das Kreuzfahrtterminal vorgesehen. Ein Gebäude mit wellenförmig geschwungener Fassade soll ab 2018 das provisorische Terminal ersetzen. In der Nähe des Schiffsanlegers sind vor allem Geschäftshäuser geplant - für Wohnungen ist dieser Bereich zu laut. Im Grasbrookhafen selbst sollte zunächst ein Jachthafen entstehen, die Stadt suchte jedoch vergeblich nach einem Betreiber. Jüngste Idee ist ein schwimmender Markt.

Kaispitze bleibt unbebaut

Im westlichen Teil des Strandkais, hin zur Kaispitze, entstehen ab 2017 knapp 500 Wohnungen - darunter auch genossenschaftliche Mietwohnungen - sowie Geschäfte, Restaurants und ein Kinderkulturhaus. Auf der vordersten Spitze des Strandkais ist ein öffentlicher Platz geplant, sie bleibt unbebaut.

Elbphilharmonie und Michel: Altes und neues Wahrzeichen. © NDR

Großstadt-Traum: Hafencity

die nordstory -

Gleich gegenüber der historischen Speicherstadt entsteht ein Stück Hamburger Zukunft, der Großstadt-Traum Hafencity. Dem Ruf vom Reichengetto will das Viertel entrinnen.

4,91 bei 1261 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Die zehn Quartiere der Hafencity

Vom Sandtorkai bis zu den Elbbrücken: Zehn Quartiere umfasst Hamburgs neuer Stadtteil. Ein Überblick über die Viertel, ihre Besonderheiten und ihre Bauten. mehr

Die Quartiere der Hafencity auf einen Blick

Wo befindet sich welches Quartier? Die Karte zeigt die Lage aller zehn Viertel der Hafencity. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | die nordstory | 16.01.2017 | 14:45 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

06:24
NDR Info
43:36
NDR Fernsehen
08:07
Mein Nachmittag