Stand: 08.12.2015 15:40 Uhr  | Archiv

Elbtorquartier - Das neue "Wissensquartier" der Hafencity

Bild vergrößern
Rund 1.500 Studierende lernen an der Hafencity-Universität im Süden des Quartiers.

Als "Wissensquartier der Hafencity" bezeichnen die Planer das Elbtorquartier, das zwischen dem Magdeburger Hafen im Westen, dem Brooktorhafen im Norden und dem Lohsepark im Osten entstanden ist. Wichtigster Bau ist die 2014 eröffnete Hafencity-Universität im Süden des Quartiers. Sie ging aus mehreren bereits zuvor bestehenden Hamburger Hochschulen hervor. In ihr wurden die Studiengänge Architektur, Bauingenieurswesen, Geomatik und Stadtplanung zusammengelegt.

Maritimes Museum im historischen Speichergebäude

Bild vergrößern
Eine Brücke führt in den historischen Kaispeicher B, in dem das Maritime Museum residiert.

Am anderen Ende des Quartiers, ganz im Norden, befindet sich seit Mitte 2008 das Internationale Maritime Museum Hamburg. Es ist in dem denkmalgeschützten Gebäude des ehemaligen Kaispeichers B untergebracht. Das Museum zeigt die Sammlung des früheren Vorstandsvorsitzenden des Axel-Springer-Verlages, Peter Tamm. Weil zu der Sammlung viele Militaria gehören, die ohne historische Einordnung präsentiert wurden, gab es scharfe Kritik an der Ausstellung.

Eine Fußgängerbrücke führt über den Brooktorhafen direkt in und durch das historische Speichergebäude. Am Ende der Passage erreichen die Besucher die Elbtorpromenade am Magdeburger Hafen. Dort befindet sich auch ein Barkassenanleger, der von der Maritimen Circle Line angesteuert wird.

Ausstellung in Greenpeace-Zentrale

Bild vergrößern
Auf dem Dach des Greenpeace-Baus produzieren Windräder Strom.

Direkt dahinter entstand ein rund 170 Meter langer, gewundener Gebäuderiegel mit Ausstellungs- und Büroflächen. Im südlichen Teil - schon von Weitem zu erkennen an den Windrädern auf dem Dach - residiert seit 2013 die Deutschlandzentrale der Umweltschutzorganisation Greenpeace und ihrer Strom-Tochter Greenpeace Energy. Im Foyer informiert eine kostenlose Dauerausstellung über die Arbeit der Umweltschützer und ihre Kampagnen. Als Empfangstresen im Eingangsbereich dient die umgebaute "MS Beluga". Das Schiff war 20 Jahre lang für Greenpeace auf dem Wasser unterwegs.

An der Shanghaiallee, die das Elbtorquartier im Osten vom Quartier Am Lohsepark trennt, wurde ein ökumenisches Forum gebaut. Insgesamt 19 christliche Kirchen sind an dem Gemeinschaftsprojekt beteiligt, das neben einer Begegnungsstätte auch ein Café und eine eigene Kapelle beherbergt. Direkt nebenan entstand das sogenannte Musikerhaus mit schallgeschützten Wohnungen und Gemeinschaftsräumen.

Elbphilharmonie und Michel: Altes und neues Wahrzeichen. © NDR

Großstadt-Traum: Hafencity

die nordstory -

Gleich gegenüber der historischen Speicherstadt entsteht ein Stück Hamburger Zukunft, der Großstadt-Traum Hafencity. Dem Ruf vom Reichengetto will das Viertel entrinnen.

4,91 bei 1261 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Die zehn Quartiere der Hafencity

Vom Sandtorkai bis zu den Elbbrücken: Zehn Quartiere umfasst Hamburgs neuer Stadtteil. Ein Überblick über die Viertel, ihre Besonderheiten und ihre Bauten. mehr

Die Quartiere der Hafencity auf einen Blick

Wo befindet sich welches Quartier? Die Karte zeigt die Lage aller zehn Viertel der Hafencity. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Fernsehen | die nordstory | 16.01.2017 | 14:45 Uhr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

06:29
Mein Nachmittag
08:03
Mein Nachmittag