Stand: 30.05.2020 15:41 Uhr  - Nordtour

Pilgern in Hamburg

Der Alsterwanderweg in Hamburg im Frühling © Margret Silvester Foto: Margret Silvester
Am Alsterwanderweg entlang führt die Via Baltica Richtung Innenstadt.

Verlangsamung, in der Natur sein, beim Gehen zur Ruhe kommen: Pilgern lässt sich auch in Hamburg. Die Hansestadt liegt sogar an einem Jakobsweg: Die Via Baltica beginnt im estländischen Tallinn und führt über die norddeutschen Hansestädte Greifswald, Rostock, Wismar und Lübeck auch über Hamburg. Von der Alster verläuft die Route durch die Innenstadt, dann an der Elbe entlang bis nach Wedel.

St. Jacobi - Pilgerkirche an der Via Baltica

Der Heilige Jacobus in der Hauptkirche St. Jacobi © NDR Foto: Anja Deuble
Der Heilige Jacobus ist Schutzpatron der Pilger und Namensgeber der Hauptkirche St. Jacobi.

In der Altstadt direkt an der Via Baltica liegt die Hauptkirche St. Jacobi an der Steinstraße. Vor mehr als 750 Jahren als Kapelle für Pilger vor den Toren der Stadt gebaut, ist sie noch heute Pilgerkirche mit einem Pilgerzentrum und eigenem Pastor. Im Kircheninneren stehen zwei Statuen, die den Namensgeber und Schutzpatron der Pilger zeigen: Jakobus mit Pilgerhut, Pilgerstab und Jakobsmuschel.

Wanderer auf der Durchreise bekommen hier Pilgerpässe, einen Apfel oder Keks und etwas zu trinken. Sie können in der Kirche verweilen und ihre persönlichen Geschichten von der Wanderung in ein Buch schreiben. Außerdem liegen in der Kirche Pilgerführer aus. Jedes Jahr Ende Februar lädt eine Pilgermesse Interessierte in die Kirche.

Von St. Jacobi aus können Wanderer sogar bis zum Ende des Jakobsweges ins spanische Santiago de Compostela pilgern, drei Monate sind sie dafür unterwegs. Doch es muss keine lange Route sein - pilgern lässt sich auch vor der eigenen Haustür. Hamburg bietet vor allem kurze Touren für spirituelle Wanderungen.

Pilgertour durch den Hamburger Stadtpark

Sechs bronzene Pinguinskulpturen stehen auf einem Brunnen im Hamburger Stadtpark.  Foto: Anja Deuble
Der Pinguinbrunnen stammt von dem berühmten Künstler August Gaul.

Einer der Lieblingswege von St. Jacobis Pilgerpastor Bernd Lohse ist der Pilgerweg im Hamburger Stadtpark. Die 5,7 Kilometer lange Route ist ein vielfältiger Rundweg mit 22 Stationen. Für den Wanderer geht es durch Gehölz, ein sumpfiges Biotop oder ein Labyrinth, vorbei an den Stadtpark-Sehenswürdigkeiten wie Planetarium, Stadtparksee und Freilichtbühne. Auf seinem Weg macht er auch halt an den unterschiedlichsten Orten - vom Café Trinkhalle über den Pinguinbrunnen, das Schachfeld bis zur Bronze-Statue "Knabe mit Fischen".

Die Tour ist detailliert beschrieben in dem Heftchen "Rauswege - Pilgern im Stadtpark". Innehalten, nachlesen, Neues entdecken - dazu wollen die umliegenden evangelischen Kirchengemeinden und von St. Jacobi einladen und haben zu jeder Station einen kurzen Text geschrieben.

VIDEO: Der Pilgerweg im Hamburger Stadtpark (4 Min)

Der Pilgerweg lässt sich auch in kleineren Etappen erwandern. Eine Karte zeigt auch Umwege und Abkürzungen der Rundtour. Die Broschüre ist in den Stadtpark-Kirchen erhältlich, im Pilgerbüro von St. Jacobi, im Café Trinkhalle im Stadtpark und beim Stadtparkverein.

Schweigend um die Alster

"Schweigend um die Alster" heißt es jeden zweiten Freitag im Monat. Die zweieinhalbstündige abendliche Pilgerwanderung führt einmal um die Außenalster - im Schweigen, um die Stadt bewusst zu erleben. Interessierte treffen sich um 18 Uhr an der Hauptkirche St. Jacobi, die Veranstalter ist.

Pilgern an Alster, Elbe und in die Lüneburger Heide

In Hamburg eignen sich die bestehenden Jakobswege auch, um Etappen zu gehen. Wanderer können die durch die Hansestadt verlaufende Via Baltica an beliebiger Stelle beginnen, zum Beispiel mit der S-Bahn bis zur Endstation Poppenbüttel fahren und von dort den grünen Alsterwanderweg entlang bis zur Außenalster und weiter bis St. Jacobi gehen.

Die Alster samt Werft vom anderen Elbufer, dazu wolkiger Himmel. © NDR Foto: Manfred Voigt
Entlang der Via Baltica bieten sich schöne Ausblicke auf die Elbe und den Hamburger Hafen.

Oder den Weg von Othmarschen bis Rissen nehmen, wo die Route dem Elbewanderweg folgt mit schöner Aussicht auf Elbe und Hafen. In Wedel lässt sich mit der Elbfähre nach Lühedeich übersetzen, wo der Jakobsweg weiter Richtung Bremen führt.

Der Jacobusweg Lüneburger Heide startet an der Pilgerkirche St. Jacobi und kann als Etappe Richtung Harburg bis nach Hittfeld erwandert werden. Die Route führt schließlich bis zum Kloster Mariensee am Steinhuder Meer.

Weitere Informationen
Ein Pilger unterwegs © (c) dpa - Report Foto: Klaus-Dietmar Gabbert
6 Min

Urlaub trotz Corona: Pilgern in Hamburg

Ferien in Corona-Zeiten in Hamburg: Wer nach ruhigen Alternativen sucht, wird beim Pilgern fündig. Pastor Bernd Lohse vom Pilgerzentrum der Hauptkirche St. Jacobi gibt Tipps. 6 Min

Pilger wandern auf einem Pilgerweg entlang. © picture alliance / dpa Foto: Patrick Pleul

Pilgern in Norddeutschland

Mit jedem Schritt sich selbst und Gott näher kommen - die Idee des Pilgerns ist wieder so modern wie im Mittelalter. Auch im Norden laden Pilgerwege dazu ein - eine Auswahl. mehr

Blick von der Turmspitze der Hauptkirche St. Petri in Richtung Hauptkirche St. Jacobi. © NDR Foto: Anja Deuble

Zerstört und wiederaufgebaut: St. Jacobi

Fast 700 Jahre war St. Jacobi Anlaufstelle für Pilger in Hamburg. Am 18. Juni 1944 zerstörten Bomben die Kirche. Beim Wiederaufbau erhielt sie einen modernen Turm. mehr

Eine Skulptur aus Muschelkalk zeigt einen liegenden Panther im Stadtpark Hamburg.  Foto: Anja Deuble

Panther, Pinguine und Zentauren

Ein kultureller Spaziergang oder eine "Großwildjagd" mit Kindern: Im Hamburger Stadtpark finden sich nicht nur Spielwiesen und Gärten, sondern auch Skulpturen und tierische Abbilder. Bildergalerie

Kloster Wienhausen im Sommer  Foto: Reinhard Schlichting, Braunschweig

Auf Entdeckertour in den Heideklöstern

Neben der eindrucksvollen Natur hütet die Lüneburger Heide auch Kunstschätze - in den sechs Klöstern der Region. Wer mag, kann sie auf alten Pilgerpfaden erwandern. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 16.05.2020 | 18:00 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/reise/hamburg/Pilgern-in-Hamburg,pilgerwege104.html
Blick von Plaza der Elbphilharmonie auf die Überseebrücke. © NDR Foto: Christine Raczka

Hamburgs beste Aussichten

Welche Aussichtspunkte bieten den besten Blick über Hamburg? Wir haben die schönsten Plätze mit Panorama-Sicht und aufregenden Perspektiven zusammengestellt. mehr

Urlaubsregionen im Norden