Stand: 19.09.2019 13:15 Uhr

Dahlienpracht im Hamburger Volkspark

Sie blühen knallorange, zartrosa oder leuchtend lila, die einen haben lange, spitze Blütenblätter, andere kompakte Kugelköpfe: Kaum eine Blumenart erfreut mit einer vergleichbaren Formen- und Farbvielfalt wie die Dahlie. Im Spätsommer und Herbst stehen die meisten Sorten in voller Blüte und sorgen in den Gärten für prächtige Farbenspiele.

Besucher im Dahliengarten im Volkspark Altona. © NDR Foto: Irene Altenmüller
Jedes Jahr kommen bis zu 300.000 Besucher in den Dahliengarten.

Einen Einblick in die Vielfalt dieser außergewöhnlichen Blumen gibt der Dahliengarten im Altonaer Volkspark. Alljährlich von Juli bis Ende Oktober blühen mehr als 10.000 Dahlien aus 600 verschiedenen Sorten.

Jede Sorte hat ein eigenes Beet

Die einzelnen Dahliensorten haben jeweils eigenen Beete, so gibt es etwa ein Pomponbeet, ein Kaktusbeet und ein Ballbeet. Ein Museumsbeet zeigt zudem alte Dahliensorten. Im Prominentenbeet finden sich Dahlien, die nach bekannten Persönlichkeiten benannt sind, darunter etwa eine Uwe-Seeler-, eine Heidi-Kabel- und eine Loki-Schmidt-Dahlie.

Alle Dahliensorten sind mit Schildern gekennzeichnet, sodass Hobbygärtner sich die Namen der Sorten, die ihnen besonders gut gefallen, notieren und sich Anregungen für den eigenen Garten holen können.

Europas ältester Dahliengarten

Schon 1920 wurden im Schulgarten des Altonaer Volksparks die ersten Dahlien angepflanzt, 1932 zog der Dahliengarten an seinen heutigen Standort an der Stadionstraße um. Er ist Europas ältester noch bestehender Dahliengarten und steht seit 2002 unter Denkmalschutz.

Zum Bewässern der Blumen hat die eineinhalb Hektar große Anlage einen eigenen 32 Meter tiefen Grundwasserbrunnen. Alle Dahlien werden im Winter herausgenommen und bei fünf bis sieben Grad Raumtemperatur im Dunkeln gelagert. Vier fest angestellte Gärtner und Gärtnerinnen betreuen die Anlage, Führungen sind nicht möglich - das Gartenteam ist mit der Pflege der Pflanzen voll ausgelastet. Nähere Informationen zum Dahliengarten sowie eine Übersichtskarte hat das Bezirksamt Altona, das den Garten unterhält, in einer Informationsmappe zusammengestellt.

Eintritt frei

Der Garten ist von Mitte Juli bis zum ersten Nachtfrost etwa Ende Oktober täglich von 8 bis 20 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Ein Kiosk mit Terrasse verkauft Getränke und Kleinigkeiten zu essen, aber auch Dahlienlikör und Postkarten. Außerdem ist dort ein Bestellformular für Dahlienknollen erhältlich. Zu erreichen ist der Dahliengarten über die Buslinie 2, Haltestelle Stadionstraße oder mit dem Pkw über die Luruper Chaussee. Eine begrenzte Anzahl von Parkplätzen befindet sich in der Stadionstraße.

Karte: Hier liegt der Dahliengarten im Volkspark

Weitere Informationen
Rot-orange blühende Dahlie © Fotolia Foto: andy972

Dahlien: Außergewöhnlich und vielfältig

Dahlien-Knollen können Anfang Mai ins Beet gepflanzt werden. Je nach Sorte blühen sie von Juni bis zum ersten Frost. mehr

Ziergräser, Katzenminze blühen in einem Beet, im Hintergrund ist der Schulgarten-Pavillion im Hamburger Volkspark zu sehen.  Foto: Anja Deuble

Entspannen unter Bäumen im Altonaer Volkspark

Der Altonaer Volkspark ist Hamburgs größte Grünanlage, aber vielen nur vom Namen her bekannt. Dabei lohnen allein der ruhige Schulgarten und der üppige Wald einen Besuch. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Plus | Ausflugstipps – Entdecke den Norden | 20.09.2019 | 07:30 Uhr

Blick von der Elbe auf die Hamburger Landungsbrücken © NDR Foto: Kathrin Weber

Hamburg: Vielseitige Metropole am Wasser

Elbphilharmonie, Alster, Hafen und viel Grün: Hamburg hat viele Facetten. Wasser spielt dabei eine wichtige Rolle. Tipps für Besucher. mehr

Urlaubsregionen im Norden