Stand: 17.11.2017 12:24 Uhr

Flensburg: Ein Berg für Kunst und Kultur

Bild vergrößern
Das Heinrich-Sauermann-Haus ist das Hauptgebäude des Museumsbergs.

Ob aufwendig verzierte Schränke aus dem Mittelalter, eine Friesenstube aus dem 17. Jahrhundert oder moderne Holzobjekte: Wer sich für Möbel und ihre Geschichte interessiert, ist auf dem Flensburger Museumsberg richtig. Zur Sammlung gehören mehr als 900 Stücke, die der Flensburger Möbelfabrikant Heinrich Sauermann in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts erworben hat. 1876 gründete die Stadt Flensburg ein Gewerbemuseum und übernahm die private Sammlung. Daraus entwickelte sich eines der größten Museen Schleswig-Holsteins.

Essen wie im 17. Jahrhundert auf dem Museumsberg in Flensburg.

Möbel aus vielen Jahrhunderten

Nordtour -

Eine Friesenstube aus dem 17. Jahrhundert, das Pariser Zimmer und das begehbare Holzobjekt "Volvox": Sie alle sind Bestandteil der Möbelausstellung auf dem Flensburger Museumsberg.

4,57 bei 7 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Das Museum auf dem Berg

Der Name Museumsberg steht für ein städtisches Museum, das Kunst- und Kulturobjekte aus dem einstigen Herzogtum Schleswig in zwei Gebäuden zeigt: dem Heinrich-Sauermann-Haus und dem Hans-Christiansen-Haus mit insgesamt rund 3.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche. Gleichzeitig beschreibt der Begriff den Standort, eine Anhöhe über der Flensburger Innenstadt. Dort liegen auch der bis 1953 genutzte Alte Friedhof und der Christiansenpark, ein Landschaftsgarten in englischen Stil.

Ein Blick in die Stuben des Landes

Ein Schwerpunkt des Museums sind historische Bauernstuben aus Schleswig-Holstein - von den Inseln und Halligen ebenso wie vom Festland. Sie zeigen, wie unterschiedlich Menschen in den jeweiligen Landstrichen zu verschiedenen Zeiten gewohnt haben. Zu den Ausstattungen gehören vertäfelte oder geflieste Wände, Einbauschränke und -betten, aber auch Kronleuchter.

Von Paris ins Museum

Ein Schmuckstück des Museumsbergs ist das prunkvolle Niederdeutsche oder Pariser Zimmer. Der Möbelhersteller Sauermann fertigte es als Beitrag für die Weltausstellung 1900 in Paris an und gewann damit eine Goldmedaille.

Gemälde norddeutscher Künstler

Museumsberg Flensburg

Museumsberg 1
24937 Flensburg
Tel. (0461) 85 29 56

aktuelle Öffnungszeiten und Eintrittspreise auf der Website des Museums

Während Besucher die Stuben und viel Inventar im Heinrich-Sauermann-Haus, dem ursprünglichen Museumsgebäude, besichtigen können, beherbergt das Hans-Christiansen-Haus eine Gemäldegalerie. Die Bilder, verteilt auf 20 Räume, repräsentieren die norddeutsche Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts. Dazu gehören auch Werke von Emil Nolde, der in der Werkstatt von Sauermann die Bildschnitzerei gelernt hat. Die einzelnen Kabinette sind zusätzlich mit Möbeln aus der Zeit der Gemälde dekoriert. Der Namensgeber des Hauses, Jugendstil-Künstler Hans Christiansen, geboren 1866 in Flensburg, ist ebenfalls mit zahlreichen Arbeiten im Museum vertreten: mit Grafiken, Bildteppichen, deren Motive er entworfen hat, und Möbelstücken.

Wechselnde Ausstellungen zur Gegenwartskunst

Die Vielfalt der Objekte auf dem Museumsberg reicht mit Bildern etwa von Bernhard Schultze, Lilly Kröhnert und Gerhard Richter bis in die Gegenwart. Auch die wechselnden Ausstellungen im Erdgeschoss des Christiansen-Hauses zeigen häufig Werke zeitgenössischer Künstler.

Im Erdgeschoss des Sauermann-Hauses hat zusätzlich das Naturwissenschaftliche Museum Flensburg seinen Sitz.

Willkommen auf dem Museumsberg

Karte: Sehenswertes in Flensburg
Weitere Informationen
mit Video

Flensburger Museum zeigt die Welt der Schiffe

Schon seit Jahrhunderten fahren Schiffe von Flensburg aus in die weite Welt. Wie wurden sie gebaut? Wie funktionierte der Handel mit Rum? Das Schifffahrtsmuseum zeigt es. mehr

mit Video

Flensburg: Deutschlands dänischste Stadt

Seefahrt, Rumhandel und dänisches Erbe prägen bis heute eine der nördlichsten Städte Deutschlands. Flensburgs Altstadt und Hafen bieten Geschichte, Geschäfte und maritimes Leben. mehr

03:45

Flensburg - die Stadt an der Grenze

25.12.2016 18:00 Uhr
Nordtour

Flensburg gehörte lange Zeit zu Dänemark und war eine der bedeutendsten Handelsstädte. Den Reichtum vergangener Jahrhunderte kann man in der Stadt an der Förde noch heute erkennen. Video (03:45 min)

Dieses Thema im Programm:

Nordtour | 18.11.2017 | 18:00 Uhr

Mehr Ratgeber

00:51

Vogelfutter-Plätzchen aus Fonduefett

14.12.2017 16:00 Uhr
Mein Nachmittag
09:47

Linsen-Gemüse mit gebratenem Saibling

11.12.2017 16:20 Uhr
Mein Nachmittag
06:45

Wasserschaden im Auto: Wer zahlt?

11.12.2017 20:15 Uhr
Markt