Stand: 21.10.2019 16:25 Uhr

Auf der Via Baltica durch den Norden

Bild vergrößern
Pilgern kann helfen, Abstand vom Alltag und innere Ruhe zu finden.

Santiago de Compostela - schon im Mittelalter pilgerten unzählige Christen in die nordspanische Stadt. Ihr Ziel: Das Grab des Heiligen Jakob. Damals wie heute führt ein weit verzweigtes Netz von Jakobswegen dorthin. Einer dieser Wege ist die Via Baltica: Sie beginnt im estischen Tallinn und verläuft quer durch Norddeutschland bis nach Westfalen. Mit mehr als 700 Kilometern ist sie der längste der drei norddeutschen Jakobswege - und lädt Pilger auf eine Reise durch geschichtsträchtige Städte und reizvolle Landschaften ein.

Durch fünf Bundesländer von Usedom nach Osnabrück

In Deutschland beginnt der alte Pilgerpfad im äußersten Nordosten auf Usedom und verläuft von dort über die alten Hansestädte Greifswald, Rostock und Wismar durch ganz Mecklenburg-Vorpommern. Weiter geht es nach Lübeck und durch Schleswig-Holstein nach Hamburg. Dort folgt der Weg zunächst dem Alsterlauf und dann der Elbe bis nach Wedel, wo die Pilger über den Fluss übersetzen. In südlicher Richtung führt die Strecke anschließend durch das Alte Land über Zeven nach Bremen. Von dort gelangt man über die letzten Etappen des Weges über Wildeshausen, Vechta und Vörden nach Osnabrück.

Durchhaltevermögen ist Voraussetzung

Bild vergrößern
Gemeinsam mit einer Gruppe fallen die langen Strecken etwas leichter.

Der Weg ist durchgängig mit dem Logo der Jakobswege - einer stilisierten gelben Muschel auf blauem Grund - sowie mit gelben Pfeilen markiert. Steigungen erwarten die Pilger kaum und die Wege sind gut ausgebaut. Allerdings erfordert die Via Baltica, wie alle Pilgerwege, Kondition und Ausdauer, denn die Tagesetappen sind bis zu 30 Kilometer lang. Das Gepäck sollte zehn Kilogramm nicht überschreiten, gut eingelaufene Wanderschuhe sind ein Muss.

Klöster und Städte an der Via Baltica (Auswahl)

Hansestadt Greifswald
Thomaskirche Tribsees
Hansestadt Rostock
Kloster Bad Doberan
Hansestadt Wismar
Hansestadt Lübeck
Bad Oldesloe
Kloster Nütschau
Hansestadt Hamburg
Steinkirchen (Altes Land)
Klosterpark Harsefeld
Hansestadt Bremen
Osnabrück

Wer die Via Baltica in ihrer vollen Länge von über 700 Kilometern begehen möchte, benötigt zudem Durchhaltevermögen und reichlich Zeit - Minimum ist ein Monat. Wer weniger Zeit mitbringt, kann sich eine Teilstrecke des Weges vornehmen. Ausführliche Informationen zu den Pilgerwegen finden sich auf der Website Pilgern im Norden. In den Pilgerkirchen St. Jacobi in Hamburg und St. Jakobi in Lübeck sind zudem Karten mit dem genauen Wegeverlauf sowie Informationen zu Pilgerherbergen und Sehenswürdigkeiten erhältlich. Außerdem stellen die Kirchen Pilgerpässe aus, mit denen Pilgernde für wenig Geld in Pilgerunterkünften übernachten können. Auch die Deutsche Jakobus-Gesellschaft stellt Pilgerpässe aus und berät am Telefon.

Weitere Informationen

Philipp Schmid und Heike Götz sind gepilgert

Eine Woche sind Philipp Schmid und Heike Götz mit einer kleinen Gruppe auf dem Jakobsweg durch den Norden gepilgert. Die Route hat sie diesmal von Kakerbeck nach Wildeshausen geführt. mehr

Wer war der Heilige Jakob?

Der Heilige Jakobus (spanisch: Santiago) war der Legende nach einer der zwölf Jünger Christi. Nach Jesu Himmelfahrt soll er zum Predigen nach Spanien gegangen sein. Als er nach Palästina zurückkehrte, ließ ihn der judäische Herrscher Herodes Agrippa I. hinrichten. Jakobs Anhänger legten den Leichnam in ein Boot, in dem dieser bis an die Küste Galiziens in Nordspanien trieb. Dort wurde er ein Stück weiter im Landesinneren beerdigt.

Im 9. Jahrhundert soll Bischof Theodomir mit Hilfe eines Eremiten das Grabmal gefunden und als das des Heiligen Jakobus erkannt haben. Daraufhin ließ er dort eine Kirche errichten. Ab dem 10. Jahrhundert entwickelte sich Santiago de Compostela zum Wallfahrtsort.

Dargestellt wird Jakobus in der Kunst meist mit der Muschel, die heute auch das Symbol des Jakobsweges ist. Zahlreiche mit Jakob verbundene Legenden ranken sich um sie. Seit dem Mittelalter dient die Jakobsmuschel als Zeichen der Pilger und war einst Beleg dafür, dass sie die Strecke geschafft hatten. Die Pilger sammelten die Muscheln entweder am Strand oder kauften sie vor Ort.

Dieses Thema im Programm:

NDR Kultur | Pilgern im Norden 2019 | 21.10.2019 | 09.20 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/ratgeber/reise/Unterwegs-auf-dem-Jakobsweg,viabaltica100.html

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

07:50
Mein Nachmittag
12:54
Mein Nachmittag
09:05
Mein Nachmittag