Stand: 02.06.2017 11:21 Uhr  | Archiv

Tankumsee - Badesee am Elbe-Seitenkanal

Bild vergrößern
Wer mag, kann auf dem Tankumsee auch mit dem Tretboot seine Runden ziehen.

Der Tankumsee ist in den 1970er-Jahren als Baggersee beim Bau des Elbe-Seitenkanals entstanden. Heute bietet er Raum für vielfältige Freizeitaktivitäten. Ob Baden, Angeln, Segeln oder Surfen - in und auf dem rund 60 Hektar großen Gewässer ist Platz für alle. Der See liegt in Ostniedersachsen zwischen Gifhorn und Wolfsburg unmittelbar am Kanal, in einem Naherholungsgebiet mit vielen Ferienhäusern und einem Campingplatz.

An manchen Stellen ist der See bis zu 18 Meter tief, an dem etwa 1.000 Meter langen Sandstrand im Nordwesten des Gewässers gibt es eine "Babybucht" mit flachem Wasser. Die DLRG überwacht den Badebetrieb von einem Rettungsturm aus. Die Wasserqualität gilt als ausgezeichnet.

Gut zu wissen:

  • Eintritt frei, Parken gegen Gebühr
  • große Wasserrutsche am See
  • Tretbootverleih, Minigolf, Tennis
  • gut ausgebauter Radweg am See entlang
  • Gastronomie vorhanden
  • Grillhütten können angemietet werden

Karte: Tankumsee

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 23.05.2017 | 17:00 Uhr

Link

Badegewässer-Atlas Niedersachsen

Das niedersächsische Landesgesundheitsamt informiert über Badestellen, Wasserqualität und Badeverbote. extern

Badeseen in Niedersachsen

Viele Niedersachsen fahren zum Baden an die Nordsee. Doch auch im Landesinneren gibt es schöne Möglichkeiten zum Abtauchen - etwa am Großen Meer oder im Harz. mehr

Urlaubsregionen im Norden

Mehr Ratgeber

01:15
NDR Fernsehen
07:50
Mein Nachmittag
08:13
Mein Nachmittag