Stand: 04.08.2016 14:14 Uhr

Forellen - die Stars unter den Süßwasserfischen

Bild vergrößern
Die rötlichen Streifen sind typisch für die Regenbogenforelle.

Die Forelle zählt zu den Lachsfischen, den sogenannten Salmoniden. Zu unterscheiden sind, je nach Lebensraum, drei Formen: Bachforelle, Meerforelle und Seeforelle. Bachforellen bevorzugen kühle, sauerstoffreiche Fließgewässer, wie etwa Gebirgsbäche. Ursprünglich aus Nordamerika stammt die Regenbogenforelle, die an ihrem rötlichen Seitenband gut zu erkennen ist. Sie ist wesentlich unempfindlicher, was die Wassertemperatur und den Sauerstoffgehalt des Wassers betrifft. Deshalb ist sie im Handel mittlerweile die am stärksten verbreitete Forellenart.

Eine spezielle Form der Regenbogenforelle ist die Lachsforelle. Sie bekommt spezielles Futter mit Farbstoffen, damit sich ihr Fleisch zartrosa färbt. Exemplare bis zu 80 Zentimeter Länge und einem Gewicht von zehn Kilogramm sind keine Seltenheit. Eine weitere Zuchtform ist die Goldforelle, die aufgrund ihrer hellgelben Hautpigmentierung noch unempfindlicher gegenüber höheren Wassertemperaturen ist - ihr Fleisch ist ebenfalls lachsrosa.

Beliebt für ihr zartes, weiches Fleisch

Bild vergrößern
Die Bachforelle, ist im Volksmund auch als "Rotgetupfte" bekannt.

Forellen schmecken gebraten, gegrillt, gekocht oder geräuchert. Ihr Fleisch ist hell und sehr zart. Die Forellen im Handel kommen meist aus Teichzucht und werden als Süßwasser- und Zuchtfische nicht von der MSC-Zertifizierung erfasst. Beim Kauf sollten Verbraucher möglichst auf Zuchtforellen aus europäischer Aquakultur zurückgreifen. Aus ökologischen Gründen verzichten sollte man auf Zuchtforellen aus Chile und der Türkei sowie auf wild gefangene Bach- und Meerforellen. Besonders gut schmecken Forellen, wenn sie ganz frisch direkt beim regionalen Züchter gekauft werden.

Weitere Informationen

Delikatesse Fisch - eine Warenkunde

Was unterscheidet Lachs von Seelachs? Welcher Fisch ist ideal für Sushi? Welchen Fisch sollte man aus ökologischen Gründen nicht essen? Die beliebtesten Speisefische. mehr

Dieses Thema im Programm:

Nordmagazin | 28.02.2016 | 19:30 Uhr

Mehr Ratgeber

06:29
Mein Nachmittag
08:03
Mein Nachmittag