Ravioli mit drei verschiedenen Füllungen

- +
Person(en)

Zutaten für den Nudelteig:

Das Mehl mit dem Eigelb vermengen und nach Geschmack einen Teil mit der Sepiatinte (im Fischgeschäft erhältlich) färben. Alles zu einem glatten Teig verkneten und in Frischhaltefolie eingepackt 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend auf einer mit Hartweizengrieß bemehlten Fläche ausrollen. Das klebt nicht so stark. Die Teigplatte teilen, auf einer mit einem Teelöffel kleine Häufchen der Füllung verteilen. Die Ränder mit Eigelb bestreichen und die zweite Lage Nudelteig darüber legen. Portionieren und die Ränder mit einer Gabel fest andrücken. In siedendem, gesalzenem Wasser 4-8 Minuten kochen.

Zutaten für Spinat-Ricotta-Füllung:

nach oben

Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten. Den Spinat waschen und in kochendes Wasser geben. Wenn er zusammenfällt, in eine Schale mit Eiswürfeln geben, rühren und abkühlen lassen. Auswringen und mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben. Durchmixen und die Masse als runde Häufchen (pro Portion 2 Häufchen) auf den Nudelteig setzen. Jeweils 1 Eigelb mittig auf die Spinat-Häufchen setzen. Teig an den Rändern der Ravioli jeweils mit etwas Eigelb einstreichen und die Nudeldecke aufsetzen. Andrücken, portionieren und kochen. Mit brauner Butter servieren.

Zutaten für die Bolognese-Füllung:

  • 500 g (Bio-) Rinderhack
  • 1 Zwiebel
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500 ml passierte Tomaten
  • etwas Pflanzenöl
  • 1 Schuss Portwein
  • nach Belieben: Parmesan

nach oben

Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein hacken. In einer Pfanne anschwitzen und mit dem Zucker karamellisieren. Wenn keine Kinder mitessen, mit rotem Portwein ablöschen. Das Tomatenmark dazugeben und schön anschwitzen lassen. Dann das Hack mit anbraten und Tomaten und Parmesan dazugeben. Mindestens 2 Stunden köcheln lassen. Je länger, desto besser. Je nach Fleischqualität geben ein paar EL Hühnerfond ein bisschen mehr Aroma. Nudeln wie oben beschrieben füllen und kochen. Nach Belieben mit etwas brauner Butter sowie mit Parmesan bestreut servieren.

Die Menge ist ein bisschen zu groß für die Füllung, der Rest lässt sich aber gut einfrieren.

Zutaten für die Garnelen-Füllung:

nach oben

Die Därme der Garnelen entfernen. Anschließend scharf in Öl anbraten. Wenn die Schale sich löst, herausnehmen und abkühlen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und kleinschneiden. In dem selben Fett anbraten und die Cashewkerne dazugeben. Garnelen schälen, wieder in die Pfanne geben und erwärmen. Koriander von den Stielen zupfen und klein schneiden. Mit den anderen Zutaten im Mixer pürieren und danach auf den Nudelteig geben. Ravioli herstellen und wie oben beschrieben zubereiten.

Butter zerlassen und die Tsuyu-Soße dazugeben. Gut verrühren und als Soße zu den Ravioli servieren.

Hamburg Journal | Sendetermin | 11.02.2022

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Fleisch - Rind"