Gefüllte Kartoffel-Kroketten mit Aioli

Zutaten für die Kroketten (für etwa 10-12 Stück):

  • 600 g mehlig kochende Kartoffeln
  • 3 Eigelb
  • 50 g Kartoffelmehl
  • 50 g zerlassene Butter
  • Salz
  • 50 g feines Paniermehl
  • 50 g asiatisches Pankomehl
  • Olivenöl
  • 2 Scheiben italienischer Schinken
  • eingelegte Sardellenfilets

Die Kartoffeln in der Schale kochen, abgießen und ausdämpfen lassen. Schälen und durch eine Presse drücken. Die Masse etwas abkühlen lassen, mit Eigelb, Kartoffelmehl und zerlassener Butter vermengen. Den Teig leicht salzen und mit Muskatnuss würzen. Die Hände anfeuchten und aus der Masse kleine Kroketten formen.

Den Schinken in feine Streifen schneiden. Die Sardellenfilets waschen, trocken und in Stücke teilen. Die Kroketten in der Mitte eindrücken, mit Schinken oder Sardellen füllen und wieder verschließen. Feine und grobe Semmelbrösel vermengen und die Kroketten darin rundherum wälzen. Reichlich Olivenöl in einen Topf geben und erhitzen. Das Öl sollte nicht zu heiß sein. Die Kroketten bei mäßiger Temperatur 4-5 Minuten goldbraun ausbacken. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Aioli servieren.

Zutaten für die Aioli:

Die Aioli lässt sich am besten in einem großen Mörser zubereiten. Alternativ kann man einen Handrührer oder Stabmixer nehmen. Alle Zutaten sollten die gleiche Temperatur haben, sonst kann die Knoblauch-Creme gerinnen.

Die Kartoffel auskühlen lassen, zerbröseln und in den Mörser geben. Knoblauch pressen oder schälen und klein hacken und mit dem Eigelb dazugeben. Die Masse kräftig zermahlen und dabei immer wieder kleine Portionen Olivenöl hinzufügen, bis eine geschmeidige Creme entsteht. Die Aioli mit Salz, Pfeffer oder Chili und Zitronensaft abschmecken.

Sass: So isst der Norden | Sendetermin | 08.08.2021

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Kartoffelgerichte"