Rote-Bete-Focaccia mit Walnüssen

von Hannes Schröder

Zutaten (für 1 Focaccia):

Hefe im lauwarmen Waser auflösen, die Hälfte des Mehls dazugeben und glatt rühren. Die Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen. Anschließend das restliche Mehl, Zucker und Olivenöl hinzufügen, mindestens 5 Minuten in der Küchenmaschine kneten. Etwa die Hälfe des Meersalzes hinzufügen und noch kurz weiterkneten. Erneut abdecken und wieder mindestens 1 Stunde gehen lassen. Der Teig muss das Volumen mindestens verdoppeln.

Rote Bete schälen und in circa 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Dazu am besten Handschuhe tragen, denn Rote Bete färbt stark ab. Mit Salz, Pfeffer, Ahornsirup und etwas Olivenöl mischen. Die Scheiben nebeneinander in eine ofenfeste Form geben, mit einem Deckel oder mit Alufolie fest verschließen und im Ofen bei 180 Grad circa 20 Minuten garen. Die Rote Bete sollte noch bissfest sein.

Zwiebeln ebenfalls in Scheiben schneiden, Walnüsse grob hacken.

Den Focaccia-Teig behutsam auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und vorsichtig auseinanderdrücken. Dabei darauf achten, den Teig nicht mehr zu sehr zu bearbeiten. Mit den Fingern Löcher in den Teig drücken und die Mulden mit Olivenöl befüllen.

Rote Bete und Zwiebeln auf dem Teig verteilen, restliches Meersalz darüber streuen und bei 190 Grad circa 30 Minuten backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Walnüsse über die Focaccia geben.

Mein Nachmittag | Sendetermin | 11.11.2020

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Backwaren"