Süße Fliegenpilz-Törtchen / Baiser-Champignons

von Philipp Kafsack

Zutaten für den Boden (für ca. 12 Pilze):

  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 1 Ei
  • 150 g Haferflocken
  • 50 g Mehl
  • 2 TL Backpulver

Für den "Waldboden" werden zunächst Haferflockenkekse gebacken. Dafür die weiche Butter mit Zucker und Vanille-Zucker verrühren. Das Ei dazugeben und alles durchrühren. Haferflocken, Mehl und Backpulver unterkneten. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Mit einem Teelöffel kleine Haufen daraufsetzen und mit einem Esslöffel glatt und möglichst flach streichen. Im Ofen bei 180 Grad circa 10 Minuten backen, bis sie goldbraun sind und danach auskühlen lassen.

Zutaten für den Deckel:

  • 100 g rote Glasur-Linsen
  • 20 g weiße Schokolade

nach oben

Die Glasur-Linsen im Wasserbad schmelzen lassen.

Tipp: Wenn man keine Glasur-Linsen bekommt, kann man auch weiße Schokolade schmelzen und mit Lebensmittelfarbe rot färben. Die Farbe sollte entweder in Pulverform oder fettlöslich sein. Bei zu wasserhaltiger Farbe verklumpt die Schokolade.

Die flüssigen Glasur-Linsen mit einem Teelöffel auf Backpapier zu runden Kreisen mit 6 cm Durchmesser ausstreichen. Im Kühlschrank erkalten lassen. Die weiße Schokolade ebenfalls im Wasserbad schmelzen und in einen Einwegspritzbeutel füllen. Vorne die vorderste Spitze abschneiden, sodass nur ein sehr kleines Loch entsteht und auf die Pilzdeckel kleine weiße Punkte spritzen.

Zutaten für den Stiel:

  • 100 g Schlagsahne
  • 200 g Schmand
  • 1 Päckchen Vanille-Zucker
  • 50 g Zucker

nach oben

Die Sahne steif schlagen. Schmand, Vanille-Zucker und Zucker circa 5 Minuten mit einem elektrischen Rührgerät verrühren, bis die Creme fest wird. Die Sahne unterheben. Die Creme in einen Einwegspritzbeutel füllen und die Spitze soweit abschneiden, dass ein circa 2 cm großes Loch entsteht.

Tipp: Falls kein Spritzbeutel zur Hand ist, kann man auch einen Gefrierbeutel verwenden und eine der Spitzen abschneiden.

Zutaten für die Fertigstellung

  • 100 g Waldfrucht-Marmelade

nach oben

Auf die ausgekühlten Kekse jeweils 1 kleinen Klecks Marmelade setzen. Die Creme mit dem Spritzbeutel vorsichtig rund um und über diesen Klecks spritzen, sodass ein länglicher Stiel entsteht. Auf diesen die erkalteten und harten Pilzdeckel setzen. Am besten direkt servieren oder noch einmal kurz im Kühlschrank lagern.

Zutaten für die Baiser-Champignons (für ca. 20 Pilze):

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Kakaopulver

nach oben

Das Eiweiß mit dem Rührgerät steif schlagen und nach und nach Zucker und Salz einrieseln lassen. Solange weiterschlagen, bis die Masse zu glänzen beginnt.

Die Eiweißmasse in einen Einwegspritzbeutel füllen und die Spitze abschneiden, sodass ein kleines Loch entsteht. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hälfte der Masse zu dünnen länglichen Stielen aufspritzen. Das Loch mit der Schere vergrößern und den Rest der Masse auf ein zweites Blech zu etwas größeren Halbkreisen aufspritzen.

Tipp: Die Oberfläche der Halbkreise mit einem feuchten Löffel etwas abflachen und anpassen.

Stile und Deckel im Ofen bei 110 Grad circa 1½ Stunden backen, bis das Baiser trocken ist. Danach das Baiser am besten über Nacht auskühlen lassen. So wird es etwas fester.

Die Schokolade im Wasserbad schmelzen. Die Spitzen der Stiele mit einem scharfen Messer vorsichtig abschneiden. Die Unterseite der Halbkreise mit der flüssigen Schokolade bestreichen und mit einem Zahnstocher kreisförmig feine Lamellenstriche ziehen. Die Stiele mit der abgeschnittenen Seite in die Schokolade tauchen, sodass ein fertiger "Pilz" entsteht. Im Kühlschrank hart werden lassen.

Als letztes die Pilz-Hüte der Champignons vorsichtig in Kakopulver tauchen.

Mein Nachmittag | Sendetermin | 18.09.2020

Rezepte finden

Mehr Rezepte der Kategorie "Backwaren"