Panierte Rotbarschfilets mit Bulgur

- +
Person(en)

Zutaten für den Bulgur:

Handelsüblicher Bulgur ist bereits vorgegart. Bei der Zubereitung müssen die feinen Körnchen nur noch in Flüssigkeit quellen. Die Zubereitung dauert deshalb höchstens 20 Minuten. Derweil können Sie den Fisch braten. Ein wirklich schnelles und leckeres Gericht.

Knoblauch und Schalotten schälen und in sehr feine Würfel schneiden. Petersilie und Minze waschen und hacken. Chilischote anritzen. Rapsöl in einer Pfanne oder einem flachen Schmortopf erhitzen, Knoblauch und Schalotten darin farblos anschwitzen. Bulgur hinzufügen und unterrühren. Nun etwa die doppelte Menge Brühe angießen. Kurkuma, Ras el Hanout und etwas Salz dazugeben. Alles vermengen und den Topf verschließen. Den Herd auf kleinste Stufe stellen und den Bulgur je nach Packungshinweis etwa 10-20 Minuten quellen lassen. Zum Schluss die fein gehackten Kräuter und die Butter unterheben und den Bulgur mit geriebener Limettenschale, Limettensaft und Salz abschmecken.

Zutaten für den Fisch:

Die Rotbarschfilets säubern, teilen und gegebenenfalls entgräten. Paniermehl, Mehl und aufgeschlagene Eier in separate Schüsseln geben. Die Eier etwas verquirlen. Die Fischfiletstücke salzen, dann zuerst in Mehl, anschließend in den Eiern und zum Schluss in den Bröseln wenden.

Rapsöl und etwas Butter in einer Pfanne erhitzen und den Rotbarsch bei mittlerer Hitze goldbraun und knusprig braten. Das dauert etwa 5 Minuten. Die Fischfilets aus der Pfanne nehmen und auf Küchenkrepp etwas entfetten.

Die Tomaten teilen und Stielansätze entfernen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Tomaten kurz und scharf anbraten. Dabei salzen und leicht zuckern.

Bulgur auf Teller geben, Rotbarschstücke daneben setzen und einige Tomatenstücke darauf verteilen.

DAS! | Sendetermin | 31.07.2020