Gebratene Lachsforelle mit Spargel-Curry

- +
Person(en)

Zutaten für die Lachsforelle:

Den Fisch portionieren, gut salzen und mit etwas Öl bestreichen. Dann nur auf der Hautseite in einer Pfanne bei mittlerer Temperatur garen. So wird die Haut knuspriger. Kurz bevor der Fisch gar ist, wenden und mit heißem Öl übergießen. Die Garzeit ist von der Dicke des Filets abhängig, Richtwert 5-8 Minuten. Wer mag, kann beim Braten etwas Knoblauch dazugeben.

Zutaten für das Spargel-Curry:

Spargel schälen und die trockenen Enden abschneiden. Dann schräg in Rauten schneiden. Zwiebeln schälen und in breitere Streifen schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden. Spargel in etwas Öl anbraten, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben. Currypaste, Ingwer und etwas Honig hinzufügen. Kurz anschwitzen und mit Kokosmilch ablöschen. Aufkochen und 2 Minuten ziehen lassen. Mit Salz, Limettensaft und Kräutern abschmecken. Wer möchte, kann auf etwas Salz verzichten und es durch Sojasoße ersetzen.

Zutaten für den Kräutersalat:

  • 2 Bund frische Kräuter
  • 1 Limette
  • 1 TL Honig
  • 2 EL Olivenöl
  • alternativ: kalt gepresstes Rapsöl

Für den Salat gemischte Kräuter der Saison wie etwa Basilikum, Koriander, Dill, Schnittlauch und glatte Petersilie verwenden. Die Menge kann nach Größe der Bunde variieren.

Limette auspressen und den Saft mit Öl, Honig mit etwas Salz vermengen. Die Kräuter grob zupfen und mit dem Dressing vermengen.

Anrichten:

Zuerst das Spargel-Curry in tiefe Teller geben. Danach den Fisch und am Ende die Kräuter daraufsetzen.

Sendung/Quelle: Bingo

| Sendetermin | 31.05.2020