Rinderfilet im Blätterteigmantel

- +
Person(en)

Zutaten:

Für die Champignonfüllung Schalotten schälen, klein schneiden und in Butter anschmoren. Champignons klein schneiden und zu den Schalotten geben. Nur wenige Minuten schmoren. Salzen und pfeffern. Nach Geschmack etwas gehackte Petersilie dazugeben. Mit etwas Mehl bestäuben, damit sich die Masse besser bindet. Beiseitestellen und abkühlen lassen.

Majoran, Thymian, Salz und Pfeffer auf einem Brett ausstreuen und zu einer Würzmischung vermengen. Die Filets in etwa 10 bis 15 Zentimeter lange Stücke schneiden und anschließend in der Gewürzmischung wälzen. In einer Pfanne Bratöl erhitzen und die Filets darin zunächst kross anbraten, dann beiseitestellen. Das eigentliche Garen findet im Ofen statt.

Für die Soße Knoblauch schälen und klein schneiden. Sellerie und Wurzeln schälen, dann beides grob zerkleinern. Möhren, Sellerie und Zwiebeln in einem großen Topf anschmoren. Mit Rotwein und Gemüsebrühe aufgießen und einkochen lassen. Vor dem Servieren die Soße mit einem Stabmixer kurz verquirlen, aber nicht pürieren.

Circa 6 bis 8 große Wirsingblätter blanchieren. Den Tiefkühl-Blätterteig ausrollen und mit den Wirsingblättern belegen. Auf die Wirsingblätter etwa fingerdick Champignonfüllung geben und längs darauf das gewürzte Fleisch legen. Rundherum einen etwa 3 cm breiten Rand frei lassen. Die Blätterteigplatten zusammenklappen und die Ränder zusammendrücken.

Die Blätterteigtaschen auf ein Blech mit Backpapier legen. Anschließend mit Eigelb bestreichen. Im Ofen bei 180 Grad etwa 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen.

Kartoffeln schälen, vierteln und kochen. Danach etwas ausdampfen lassen. Währenddessen den restlichen Wirsing in feine Streifen schneiden. Anschließend mit Butter in einer Pfanne kurz anschwitzen. Danach Kartoffeln mit Butter stampfen und mit dem angeschmorten Wirsing in einer großen Schüssel mischen. Mit Salz und Muskat würzen.

Klosterküche - Kochen mit Leib und Seele | Sendetermin | 08.03.2020