Bowl-Variationen

von Rainer Sass und Bettina Tietjen

Basis-Zutaten (für 4-6 Personen):

Die Sesamkörner wenige Minuten in einer Pfanne rösten. Quinoa mehrmals waschen, in leicht gesalzenes Kochwasser geben und 10-15 Minuten bei milder Hitze köcheln lassen. In ein Sieb geben und abtropfen lassen. Den Brokkoli in Röschen teilen. Tomaten, Pilze, Radieschen und das weitere Gemüse säubern und in Scheiben oder Stücke schneiden. Den Apfel entkernen und die Avocado schälen. Beides ebenfalls in mundgerechte Stücke teilen. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und den eingelegten Ingwer in Stücke zupfen. Den Salat säubern und trocknen.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Pilze und Gemüse 2-3 Minuten braten. Die aufgetauten Erbsen und Radieschen erst zum Schluss hinzufügen und kurz in der Pfanne schwenken. Die Gemüse sollten schön knackig sein. Wer mag, kann einiges Gemüse auch als Rohkost verwenden.

Ergänzende Zutaten (für 4 Personen):

Je nach Geschmack kann man die Bowls mit Ente, Lachs oder Süßkartoffeln zubereiten. Für die Variante mit Ente die Haut der Entenbrüste mehrmals kreuzweise einritzen und salzen. Eine Pfanne erhitzen und die Entenbrüste auf der Hautseite 5-6 Minuten braten. Die Hautseite sollte schön braun und knusprig sein. Das austretende Fett mehrmals über Entenbrüste gießen. Die Entenbrüste drehen und nochmals etwa 3-4 Minuten fertig garen, sie sollten im Kern noch rosa und saftig sein.

Für die Süßkartoffel-Variante den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Die Süßkartoffeln schälen und in Pommes-Stücke schneiden. Auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit etwas Olivenöl und Salz vermengen. Die Süßkartoffelstücke darauf verteilen und etwa 20 Minuten im Ofen backen.

Zutaten für das Tahin-Dressing:

Alle Zutaten gut miteinander verrühren.

Zutaten für das Joghurt-Dressing:

Alle Zutaten zu einem Dressing verrühren.

Anrichten:

Jeweils 1 Portion Salat in eine Schüssel geben. Darauf Gemüse, Tomaten, Bohnen, Apfel- und Avocadostücke und etwas Quinoa schichten. Sesam, Chiasamen und die Frühlingszwiebeln darüber streuen und etwas Joghurt- oder Tahin-Dressing hinzufügen. Zum Abschluss je nach Geschmack Süßkartoffeln, Scheiben vom Räucherlachs oder gebratener Entenbrust in die Schüssel legen.

Tipp:

Ohne Fleisch, Fisch und Joghurt-Soße ist das Gericht auch für Veganer geeignet. Zudem kann man nach Belieben bei dem Gemüse variieren. Möglich ist auch eine Kombination von Süßkartoffeln und Ente.

Sendetermin | 22.12.2019