Pfaffenhütchen mit Rotwein-Feigen

von Philipp Kafsack

Zutaten für den Teig (für ca. 50 Plätzchen):

  • 250 g weiche Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Messerspitze gemahlene Nelken
  • 1 Messerspitze gemahlener Zimt
  • 2 Eigelb
  • 300 g Mehl
  • 50 g Speisestärke

Die Butter mit Puderzucker, Salz, Nelken und Zimt verkneten. Eigelb, Mehl, Speisestärke und 2 EL kaltes Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Zu einer Kugel formen und etwa 2 Stunden in den Kühlschrank legen. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa 3 mm dick ausrollen und Kreise von etwa 5 cm Durchmesser ausstechen.

Zutaten für die Füllung:

  • 200 g getrocknete Feigen
  • 100 ml Rotwein
  • 40 g Zucker
  • 1 Stange Zimt
  • Sternanis

Die Feigen in kleine Würfel schneiden. Mit Zucker, Zimt und Sternanis in Rotwein aufkochen und etwa 10 Minuten unter Rühren weiterköcheln lassen, bis die gesamte Flüssigkeit verdampft ist. Danach die Gewürze entfernen und die Feigen fein pürieren.

Kleine Häufchen der Feigenmasse auf die Mitte der Teigkreise geben. Die Ränder von drei Seiten her aufklappen und über der Füllung zusammendrücken, sodass die klassischen Pfaffenhütchen entstehen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Backofen (180 Grad) auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten backen, bis sie leicht goldbraun sind. Danach abkühlen lassen.

Zutaten für die Glasur:

  • 50 g schwarzes Johannisbeer-Gelee
  • 60 g Puderzucker
  • kleine Zuckerperlen

Das Gelee erhitzen und den Puderzucker unterrühren. Die Kekse jeweils mit einem kleinen Tupfer der Glasur verzieren und darauf eine Perle setzen.

Mein Nachmittag | Sendetermin | 13.12.2019