Zander mit Schwarzbrot-Kruste und Rahmkraut

von Sven Hamann
- +
Person(en)

Zutaten für den Fisch:

  • 600 g (mit Haut) Zanderfilet
  • 80 g Butter
  • 40 g Honig
  • 120 g Schwarzbrot
  • zum Braten:  Pflanzenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Das Schwarzbrot in dünne Scheiben schneiden und im Ofen bei 90 Grad Umluft für 30 Minuten auf einem Backblech rösten. Anschließend das geröstete Schwarzbrot in einer Küchenmaschine fein mixen und mit flüssiger Butter und Honig vermengen. Alles glatt rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu einer Rolle formen, in Frischhaltefolie einschlagen und für circa 30 Minuten einfrieren.

Den Fisch salzen, auf der Hautseite für circa 3-5 Minuten bei mittlerer Hitze in einer Pfanne mit Pflanzenöl braten, wenden und kurz auf der Fleischseite braten. Die Schwarzbrotkruste in Scheiben schneiden und auf die Fleischseite des Zanders legen. Den Fisch unter der Grillfunktion im Backofen für einige Minuten gratinieren.

Zutaten für das Rahmkraut:

Den Speck in einer Pfanne zerlassen. Das Sauerkraut in einem Topf erwärmen, die Gewürze hinzufügen und mit der Sahne zusammen einmal aufkochen lassen. Den Speck hinzugeben und das Sauerkraut mit Zucker und Salz abschmecken. Zum Servieren Lorbeer und Nelke herausnehmen.

Anrichten:

Das Sauerkraut mittig auf einem Teller platzieren und den gratinierten Fisch darauf setzen.

Gebratener Zander mit Schwarzbrot-Kruste auf Rahmsauerkraut und Kirschtomaten auf einem Teller serviert © NDR

Letzter Sendetermin | 07.11.2019