Apfel-Pie

Zutaten:

  • 290 g Butter
  • 450 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • ca. 70 ml eiskaltes Wasser
  • 1,2 kg Äpfel
  • Saft und Abrieb von 1 (Bio-) Orange
  • 3 Prisen Zimt
  • 70-100 g Zucker
  • 1 Eigelb

Die Butter in 1 cm große Würfel schneiden und im Gefrierfach eiskalt werden lassen. 400 g Mehl, Salz, 1 EL Zucker und Butter in einer Küchenmaschine in kurzen Intervallen mixen, sodass der Teig etwas stückig bleibt. Das eiskalte Wasser in Schritten dazugießen und alles zu einem groben Teig verarbeiten. In 2 Portionen einteilen, flach drücken und in Frischhaltefolie wickeln. Mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Die Äpfel schälen, in jeweils 2 cm große Stücke schneiden, mit Orangensaft beträufeln und etwas Orangenabrieb dazugeben. Zimt, Zucker und 50 g Mehl dazugeben, alles untermengen.

Wenn man wässerigeres Obst - wie etwa Johannisbeeren oder Himbeeren - für die Füllung verwendet, empfiehlt es sich, diese mit Äpfeln und etwas mehr Mehl zu mischen, damit der Pie richtig eindickt.

Den Backofen auf 210 Grad vorheizen. Eine Teighälfte auf einer bemehlten Arbeitsfläche circa 3 mm ausrollen, immer wieder mit Mehl bestäuben und in eine gefettete Pieform (ca. 24 cm Durchmesser) legen. Den Rand begradigen und die Apfel-/Fruchtmasse einfüllen.

Das zweite Teigstück länglich ausrollen, in circa 2 cm breite Streifen schneiden und den Teig zu einem dekorativen Kreuzmuster formen. Auf die Fruchtfüllung legen. Man kann aus dem Teig mit Keksaussteckern auch Blätter oder Blüten herstellen und den Pie damit verzieren.

Den Pie mit dem verquirltem Eigelb bestreichen und etwa 15 Minuten backen. Anschließend weitere 50 Minuten bei 180 Grad backen. In dieser Zeit abdecken, damit er an der Oberfläche nicht anbrennt.

Vor dem Servieren 30 Minuten abkühlen lassen. Mit geschlagener Sahne servieren.

Pie und danebenliegende Äpfel

Koch/Köchin: Nadja Bruhn

Letzter Sendetermin: 20.09.2019