Steckrübeneintopf mit Schweinebauch aus dem Erdloch

Zutaten für den Schweinebauch (für circa 6 Personen):

Ein circa 50 bis 60 cm tiefes Loch in der Größe eines Backblechs buddeln. Die Schwarte des Schweinebauchs aufschlitzen und mit Salz und Pfeffer einreiben.

Vom Weißkohl die großen äußeren Blätter abtrennen und ein Blech mit der Hälfte der Kohlblätter bedecken. Das Suppengemüse putzen und klein schneiden. Geschnittenes Gemüse und Schweinebauch auf die Kohlblätter legen, restliche Kohlblätter darüber ausbreiten.

Kiesel- oder Backsteine in das Loch legen, damit der feuchte Boden nicht die Kohle abkühlt. Im Loch Holz für ein Feuer aufschichten, dafür lang brennende Hölzer wie beispielsweise Eichenholz verwenden. Das Feuer entfachen und herunterbrennen lassen, bis sich Glut bildet.

Das Backblech auf die Glut legen, darüber einen Leinensack drapieren und das Ganze mit Erde bedecken. Nach 5 bis 6 Stunden herausholen.

Zutaten für den Steckrübeneintopf:

Suppengemüse putzen und klein schneiden. Aus den Knochen und Suppengemüse mit reichlich Wasser eine Brühe kochen. Die Kalbszunge darin garen.

Unterdessen das restliche Gemüse schälen und würfeln. Das Gemüse zur Brühe geben und mitkochen. Zum Schluss mit den Gewürzen und mit etwas Essig abschmecken und die klein geschnittenen Äpfel hinzufügen. Mit Chimichurri und Salz nach Belieben abschmecken.

Vor dem Servieren den im Erdloch gegarten Schweinebauch in Scheiben schneiden und diese kurz in einer Pfanne scharf anbraten. Mit dem Eintopf servieren.

Ein Teller mit Kuhstedter Steckrübeneintopf.

Sendung/Quelle: Pimp den Pannfisch

Koch/Köchin: Adam Boudoukos und Koral Elci

Letzter Sendetermin: 11.08.2019