Osterbrötchen

Zutaten (für etwa 10 Brötchen):

  • 560 g Mehl
  • 30 g Hefe
  • 120 g Zucker
  • 0,2 l Milch
  • 220 g Butter
  • 2 Eier
  • 2 Eigelb
  • ½ (Bio-) Zitrone
  • ½ (Bio-) Orange
  • 200 g Rosinen
  • Salz
  • zum Bestreichen: Eigelb
  • für den Aufstrich: Korianderpulver, Salz und Butter

200 g Mehl in eine vorgewärmte Schüssel geben. Die Hefe zerbröckeln und mit etwas Zucker und lauwarmer Milch verrühren. Den Vorteig mit etwas Mehl bestäuben, dann zudecken und an einem warmen Ort 20 Minuten gehen lassen.

Zitronen- und Orangenschale abreiben und die Butter leicht erwärmen. Nun den restlichen Zucker und das restliche Mehl mit Eiern, Eigelb, warmer Butter, Zitronenabrieb und eine Prise Salz zum Teig geben. Den Teig solange kneten, bis er fest ist und sich leicht von der Schüssel löst. Die Rosinen unterheben, den Teig abdecken und zur doppelten Größe aufgehen lassen.

Den Teig nochmals kurz kneten und etwa 10 runde Kugeln formen. Ein Backblech mit etwas Butter bestreichen und mit Mehl bestreuen. Die Teigkugeln auf das Backblech setzen und nochmals eine Viertelstunde aufgehen lassen. Das geht am besten bei 50 Grad im Ofen. Anschließend die Osterbrötchen mit Eigelb bestreichen. Bei 180-200 Grad 20-25 Minuten im Ofen goldgelb backen.

Die Osterbrötchen am besten mit Korianderbutter servieren. Dafür weiche Butter mit Korianderpulver und etwas Salz vermengen.

Bettina Tietjen und Rainer Sass © NDR/dmfilm/Florian Kruck

Koch/Köchin: Rainer Sass

Letzter Sendetermin: 21.04.2019