Polenta-Taler mit Käse, Tomaten und Wurst

Zutaten für die Polenta (für etwa 20 Taler oder Scheiben):

  • 150 g unbehandelter Maisgrieß oder Polentagrieß
  • 1 ½ l Wasser
  • 2 EL Butter
  • Butterschmalz
  • Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Die Polenta möglichst am Vortag zubereiten, denn der gekochte Maisgrieß sollte für die weitere Zubereitung ausgekühlt und schnittfest sein. Für das klassische Polenta-Basisrezept nimmt man mittelfeinen oder gröberen unbehandelten Maisgrieß. Vorbehandelter Grieß hat eine kürzere Zubereitungszeit.

Das Wasser mit etwas Salz in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Den Maisgrieß unter ständigem Rühren nach und nach in den Topf rieseln lassen. Kleine Klumpen gegebenenfalls zerdrücken. Die Hitze reduzieren und den Maisgrieß etwa 45-60 Minuten garen. Den Brei leicht blubbern lassen und immer wieder gut verrühren. Die Polenta ist fertig, sobald sich die Boden-Kruste gut lösen lässt. Jetzt noch die Butter unterrühren.

Den Brei auf ein Backblech gießen und glatt verstreichen. Die Polenta sollte etwa 2 cm hoch sein. Auskühlen lassen und mehrere Stunden (am besten über Nacht) in den Kühlschrank stellen.

Wem die klassische Zubereitung zu mühselig ist, kann auf schnell kochenden Polentagrieß oder Instantgrieß zurückgreifen. Der vorgegarte Maisgrieß braucht je nach Beschaffenheit zwischen 5-20 Minuten. Genaue Kochzeit und Mengenangaben siehe Packungshinweis.

Die ausgekühlte und feste Polenta-Teigplatte in Scheiben, Rauten oder Kreise schneiden. Olivenöl oder Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Polentascheiben braten, bis sie leicht gebräunt sind. Auf Teller legen und nach Belieben belegen. Am besten lauwarm servieren.

Zutaten für einen Spinat-Belag (Menge jeweils nach Geschmack):

nach oben

Den Spinat waschen und das Wasser gut ausdrücken. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, den Spinat hineingeben und zusammenfallen lassen. Nur wenige Minuten garen und mit etwas Knoblauch und Salz würzen.

Den Spinat auf die gebratenen Polentascheiben legen. Den Gorgonzola in kleine Stücke scheiden und auf dem Spinat verteilen. Den Käse mit einem Flambierbrenner etwas schmelzen oder die Scheiben in den Ofen geben und gratinieren. Die Polentascheiben mit halbierten Tomaten belegen und gemörsertem Pfeffer bestreuen.

Zutaten für einen Mozzarella-Belag:

nach oben

Den Mozzarella abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden. Den trockenen Mozzarella in größere Späne hobeln. Die getrockneten und frischen Tomaten in kleine Stücke schneiden, die Salbeiblätter fein hacken. Den Mozzarella mit den anderen Zutaten auf den gebratenen Polentascheiben verteilen und mit Chili, Pfeffer und Salz würzen.

Zutaten für einen Tomaten-Belag:

nach oben

Die Kirschtomaten vierteln. Die Zitrone schälen, die Haut von den einzelnen Scheiben abziehen und in kleine Stücke schneiden. Den Schnittlauch in feine Röllchen schneiden. Die vorbereiteten Zutaten mit den Kapern auf den gebratenen Polentascheiben verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zutaten für einen Mortadella-Belag:

nach oben

Den Radicchio säubern. Mortadella und Radicchio in feine Streifen scheiden. Beides auf den gebratenen Polentascheiben verteilen und mit etwas Olivenöl, Crema di Balsamico, Salz und Chili würzen.

Zutaten für einen Fleischsalat-Belag:

nach oben

Die Kirschtomaten in Streifen schneiden, den Knoblauch fein würfeln und die Petersilie hacken. Den Fleischsalat auf die gebratenen Polentascheiben legen und mit den vorbereiteten Zutaten bestreuen.

Bettina Tietjen und Rainer Sass mit venezianischen Augenmasken

Letzter Sendetermin | 03.03.2019