Forellenfilet auf Graupen-Risotto mit Blattspinat

Zutaten für den Fisch (für 4 Personen):

Die Filets von verbliebenen Gräten befreien und portionieren. Den Fisch mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen. In Rapsöl von beiden Seiten je 1 Minute anbraten, auf die frischen Kräuter legen und im Backofen bei 160 Grad (Ober-/Unterhitze) circa 8 Minuten garen.

Zutaten für das Risotto:

Die Schalotten fein würfeln. Den Spinat putzen und waschen. Die Tomaten fein würfeln. Die Butter in einem Topf erhitzen und die Schalottenwürfel darin anschwitzen. Die Graupen hinzufügen, gut umrühren und mit Weißwein ablöschen. Alles mit der Gemüsebrühe auffüllen und bei schwacher Hitze 20-25 Minuten unter Rühren garen. Zum Schluss das Risotto mit Parmesan und Butter verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Tomatenwürfel sowie den Spinat unterheben.

Zutaten für das Kräuter-Pesto:

Basilikum- und Petersilienblätter von den Stielen zupfen. Den Parmesan in Stücke schneiden. Alle Zutaten mit Hilfe eines Mixers zu einem feinen Pesto verarbeiten. Mit Salz und weißem Pfeffer abschmecken.

Zutaten für die Möhren:

  • 150 g Möhren
  • 500 g Frittierfett oder Öl

Die Möhren in feine Streifen schneiden und im heißen Fett circa 1 Minute ausbacken.

Anrichten:

Das Graupen-Risotto mittig auf Tellern anrichten. Das gebratene Forellenfilet mit der Haut nach oben auf dem Risotto platzieren. Mit Kräuter-Pesto und gebackenen Möhrenstreifen garnieren.

Forellenfilet auf Graupen-Risotto mit Blattspinat.

Koch/Köchin: Dirk Schrey

Letzter Sendetermin: 05.09.2018