Eier Benedict (pochiertes Ei auf Brot)

Zutaten (für 4 Personen):

  • 4 Bio- Eier
  • 4 Scheiben Kastenweißbrot
  • 8 Scheiben Frühstücksspeck
  • 400 g frischer Spinat
  • 1 EL Butter
  • Pfeffer
  • Salz

Spinat säubern. Etwas Butter in einer hohen Pfanne erhitzen und den Spinat darin wenige Minuten garen und zusammenfallen lassen.

Die Brotscheiben ohne Fett in einer Pfanne rösten. Speck in eine Pfanne legen und bei mäßiger Hitze knusprig braten.

Wasser in einem Topf zum Sieden bringen und etwas Essig hinzufügen. Mit einem Löffel oder Schneebesen einen Strudel erzeugen. Eier aufschlagen und in Tassen oder Schälchen geben. Die Eier einzeln in den Strudel gleiten lassen und separat pochieren. Während der Rotation umschließt das Eiweiß das Eigelb und stockt. Das Eiweiß kann man zudem mit einem Löffel etwas in Form halten. Man sollte beim Pochieren auch darauf achten, dass die Eier schwimmen und nicht zu nah an den Boden kommen. Die untere Hälfte wird sonst zu fest. Die Eier nach etwa 4 Minuten aus dem Kochwasser nehmen und abtropfen lassen. Sie sind dann innen noch flüssig.

Die Brotscheiben auf Teller verteilen und mit Spinat und Speckscheiben belegen. Darauf das Ei setzen und etwas salzen und pfeffern. Sauce hollandaise über die geschichteten Zutaten geben.

Zutaten für Sauce hollandaise:

  • 3 (von sehr frischen Bio-Eiern) Eigelbe
  • 1-2 EL Weißwein
  • 150 g Butter
  • Salz
  • Pfeffer

Butter erwärmen, bis sie flüssig ist. Eigelbe und etwas Weißwein in einen Topf geben. Eine Herdplatte auf mittlere Stufe stellen. Den Topf auf die Herdplatte setzen und das Eigelb mit dem Schneebesen kräftig aufschlagen. Sobald die Masse heiß wird, den Topf von der Herdplatte ziehen und weiterschlagen. Die Masse wieder erwärmen und weiterschlagen. Den Vorgang wiederholen, bis eine cremige Masse entsteht.

Nun nach und nach die flüssige Butter hinzufügen. Die Masse dabei weiterhin auf und neben dem Herd kräftig aufschlagen, bis die Soße nach wenigen Minuten eine luftige und cremige Konsistenz hat. Mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Tipp: Das vorsichtige Erwärmen und gleichmäßige Schlagen ist das A und O der Herstellung von Sauce hollandaise. Bei zu großer Hitze stocken die Eier, bei zu wenig Hitze entsteht keine Bindung.

Rainer Sass, Claudia und Olaf Schmidt-Lehr. © NDR/dmfilm/Florian Kruck, honorarfrei

Koch/Köchin: Rainer Sass

Letzter Sendetermin: 10.06.2018