Lussekatter (schwedisches Hefegebäck)

Zutaten (für etwa 20 Stück):

  • ½ TL (etwa 30) Safranfäden
  • 80 g heller Roh-Rohrzucker
  • 250 ml Milch
  • 20 g frische Hefe
  • 550 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 1 TL Meersalz
  • 120 g weiche (Zimmertemperatur) Butter
  • 150 g Crème fraîche
  • 3 Eigelb
  • zum Bestreichen: 1 Eigelb
  • zum Bestreichen: 1 EL Milch
  • zum Dekorieren: Rosinen
  • für die Arbeitsfläche: etwas Dinkelmehl

Die Safranfäden mit 10 g Zucker in einem Mörser fein zermahlen. Die Milch erhitzen, aber nicht kochen. Den Topf vom Herd nehmen, den Safranzucker zur Milch geben und gut unterrühren. Die Safranmilch lauwarm abkühlen lassen. Dann die Hefe in der Milch auflösen.

Das Mehl und den restlichen Zucker in eine Rührschüssel geben. In die Mitte eine Mulde formen. Die Milch hineingießen, die Schüssel mit einem Tuch abdecken und die Mischung circa 15 Minuten gehen lassen. Danach Salz, Eigelb, die in Würfel geschnittene Butter und die Crème fraîche hinzufügen und alle Zutaten mit dem Knethaken in einer Küchenmaschine oder mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Die Oberfläche mit etwas Mehl bestäuben und den Hefeteig abgedeckt 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Hefeteig noch einmal in der Schüssel durchkneten. Danach auf der Arbeitsfläche zu einer Rolle formen und in 20 Teigstücke schneiden. Jedes Teigstück zu einem etwa 30 cm langen Strang formen. Die Enden des Strangs von oben und unten jeweils bis zur Mitte schneckenförmig aufrollen.

Die so geformten Lussekatter auf das Blech legen. In die Mitte der Schecken jeweils eine Rosine hineindrücken. Je nach Belieben können aus den Teigsträngen auch andere Varianten geformt werden, zum Beispiel kleine Zöpfe.

Die Lussekatter mit einem Tuch abdecken und weitere 15 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 200 Grad (Umluft) vorheizen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Oberfläche der Lussekatter damit bestreichen. Danach in etwa 20 Minuten goldbraun backen.

Tipp:

Wie anderes Hefeteig-Gebäck schmecken auch die Lussekatter ganz frisch am besten. Sie lassen sich auch sehr gut einfrieren.

Theresa Baumgärtner steht in einer weihnachtlich dekorierten Küche vor einem Brett mit Hefeteig. © NDR Fotograf: Claudia Timmann

Koch/Köchin: Theresa Baumgärtner

Letzter Sendetermin: 13.12.2017