Gebeizte Lachsforelle auf Rösti

Zutaten (für 4 Personen):

  • 1 Seite (ca. 1 kg mit Haut) frisches Lachsforellenfilet
  • 2 EL flockiges Meersalz
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 EL gemörserter Pfeffer
  • 2-3 Bund Dill
  • 1 Bund Kerbel

Die Lachsforellenseite mit der Fleischseite nach oben in eine Schüssel legen und gleichmäßig mit Salz, Zucker und Pfeffer bestreuen. Die Kräuter hacken und auf das Filet legen. Die Oberfläche mit Klarsichtfolie abdecken und beschweren. Dafür eignen sich Steine, Büchsen oder Beutel mit Sand. Für 2-3 Tage in den Kühlschrank stellen und beizen. Vor dem Anschneiden die Kräuter- und Gewürzkruste gut abkratzen.

Wer mag, kann die Oberfläche noch mit frischem Dill, Kerbel und Pfeffer bestreuen und den Fisch auf Rösti servieren.

Zutaten für die Rösti (für 4 Personen):

Die Kartoffeln in ein Handtuch reiben, dann das Tuch eindrehen und die Flüssigkeit ausdrücken. Die Kartoffelspäne mit Salz und Muskatnuss würzen.

Olivenöl oder Butterschmalz in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Die Kartoffelmasse hineingeben, gleichmäßig auf der Pfannenfläche verteilen und braten. Sobald die untere Seite knusprig und stabil ist, das Rösti wenden. Die Hitze reduzieren und das Rösti goldbraun ausbacken. Das kann etwa 10-15 Minuten dauern. Die Hitze nicht erhöhen, da die Kartoffelmasse sonst zu dunkel und bitter wird.

Koch/Köchin: Tassilo Jäger-Kleinicke

Letzter Sendetermin: 23.06.2018