Pizza Margherita vom Grill

Zutaten für den Pizzateig (für 3-4 Pizzen):

Für die Zubereitung von gegrillten Pizzen benötigt man einen Grill mit Deckel. Wie im Pizzaofen wird der Teig durch die starke Bodenhitze schnell knusprig, gleichzeitig gart der Belag bei weniger Hitze und der Käse kann perfekt schmelzen. Alternativ kann man die Pizzen beim Backen auf dem Grill auch mit einem Topf abdecken.

Für den Pizzateig die Hefe in kleine Stücke teilen, mit etwas Zucker in eine Schüssel geben und kurz quellen lassen. Dann mit Mehl, etwas Salz, Zucker, Olivenöl und Wasser in eine Schüssel geben und mit den Händen oder in einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Etwa ½ Stunde abgedeckt bei Zimmertemperatur gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat. Danach den Teig noch einmal kurz durchkneten und wieder etwas ruhen lassen.

Den Teig in Stücke teilen und portionsweise auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen. Den Teig auf den heißen Grill legen und sofort den Deckel schließen. Nach etwa 1 Minute den Teigfladen wenden und wieder etwa 1 Minute backen. Jetzt ist der Teig stabil und kann belegt werden.

Zutaten für den Belag:

Tomatenpüree mit Salz, Zucker und Olivenöl würzen. Mozzarella in Scheiben schneiden, Basilikum in Stücke zupfen.

Die Tomatensoße auf die Pizza geben, dann den Mozzarella, etwas Chili und Olivenöl darauf verteilen. Den Grill wieder verschließen und die Pizza weitere 2–3 Minuten backen. Der Teig ist nun kross und der Käse leicht zerlaufen. Die Pizza vom Grill nehmen und mit Basilikumblättern bestreuen.

Tipp: Gegrillte Pizzen lassen sich auch mit anderen Zutaten belegen.

Koch/Köchin: Rainer Sass

Letzter Sendetermin: 16.06.2018