Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht

Madeira

Süßwein von der gleichnamigen portugiesischen Insel mit einem Alkoholgehalt von etwa 17 bis 20 Prozent. Madeira darf sich nur Wein nennen, der von der Insel kommt, aus bestimmten Rebsorten besteht und bestimmte Kriterien bei der Herstellung erfüllt. Darüber wacht das Instituto do Vinho Da Madeira. Qualitativ hochwertiger Madeira besteht hauptsächlich aus vier Rebsorten, die auf der Flasche angegeben werden und sich im Geschmack unterscheiden: Sercial (trocken), Verdelho (halbtrocken), Boal (halbsüß) und Malvasia (süß). Daneben gibt es einfachen Madeira aus der Traube Tinta Negra Mole.

Trockener Madeira wird als Aperitif getrunken, süßer zum Dessert oder zum Abschluss eines Essens. Natürlich schmeckt er auch außerhalb der Mahlzeiten. In der Küche verwendet man Madeira für die Herstellung von Soßen.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Madeira

Rezepttitel
Kalbsragout mit Morcheln
Hähnchen in Mandarinen-Madeira-Soße
Zweierlei vom Hühnchen auf Sellerierösti und Gemüse
Mehr Rezepte mit der Zutat