Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Käse

Schafskäse

Griechischer Fetakäse © Fotolia.com Foto: kab-vision

Unter Schafskäse versteht man üblicherweise einen Weichkäse aus Schafmilch, der in Salzlake gereift ist. Er hat einen leicht salzigen und säuerlichen Geschmack und eine leicht bröckelige Konsistenz. Dadurch unterscheidet er sich von Salzlakenkäse aus Kuhmilch, der meist etwas gelblicher und cremiger ist ein. Bei der Herstellung wird die geronnene Schafsmilch gepresst und zum Reifen in Fässer mit Salz und Molke geschichtet.

Beim Kauf empfiehlt es sich, genau hinzuschauen, ob der ausgewählte Käse wirklich aus Schafsmilch und nicht ganz oder teilweise aus der billigeren Kuhmilch produziert wurde. Die Hersteller müssen eventuelle Kuhmilchanteile auf der Verpackung kenntlich machen.
Greift man zu Käse mit der Bezeichnung Feta, kann man sichergehen, dass der Käse entweder aus Schafs- oder Ziegenmilch hergestellt wurde, denn die Bezeichnung Feta ist geschützt. Nur Käse aus Schafs- oder Ziegenmilch, der auf dem griechischen Festland oder der Insel Lesbos hergestellt wurde, darf sich Feta nennen.

Schafskäse schmeckt hervorragend zu Salaten oder einfach pur als Vorspeise mit Oliven und Brot. Er eignet sich außerdem sehr gut zum Überbacken von Aufläufen oder zum Grillen in Alufolie.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Schafskäse

Rezepttitel
Graupen-Taboulé mit Grünkohl
Weinblätter mit Schafskäse vom Grill
Überbackene Hähnchenbrust mit Spinat und Schafskäse
Brokkoli-Auflauf
Zucchini-Röllchen mit Hackfleischfüllung
Mediterraner Seefisch-Topf
Salat mit Schafskäse und gelben Zucchini
Bunte Karotten und Kartoffeln aus dem Ofen
Gratinierte Auberginen mit Salat
Gefüllte Zucchini-Blüten
Lachs-Päckchen mit Gemüse und Feta
Gartensalat mit gegrilltem Gemüse und Schafskäse
Shakshuka (Orientalische Tomaten-Paprika-Eierpfanne)
Karamellisierter Chicorée mit Buchweizen
Gefüllte Lammkeule
Börek mit Spinat, Schafskäse und Zitronenjoghurt
Mehr Rezepte mit der Zutat