Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Kräuter

Brunnenkresse

Brunnenkresse in Nahaufnahme. © picture-alliance/dpa/Stockfood

Brunnenkrasse (auch Wasserkresse) wächst auf allen Erdteilen in fließenden Gewässern, sie ist eine mehrjährige Sumpf- und Wasserpflanze. Mit ihrem frischen, scharfen und senfartigen Geschmack erinnert sie an die Gartenkresse.

Brunnenkresse wird hauptsächlich roh für Salate und Sandwiches verwendet, schmeckt aber auch gut zu Spinat und als Suppe. Sobald die Pflanze blüht, ist sie nicht mehr zum Verzehr geeignet. Brunnenkresse sollte nicht aus stehenden Gewässern geerntet werden, da sie sonst bakteriell belastet sein kann. Zum eigenen Anbau von Brunnenkresse wird ein Becken mit fließendem Wasser benötigt.

Brunnenkresse gilt als Aphrodisiakum, wirkt appetitanregend und stoffwechselfördernd. Sie wird auch gegen Rheuma eingesetzt.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Brunnenkresse

Rezepttitel
Gebackene Gelbe Bete mit Brunnenkresse
Rote-Bete-Salat mit Calamaretti
Rote-Bete-Pasta
Entenbrust auf Linsensalat
Kalbsroulade mit Zwiebelfüllung und Grapefruitsalat
Frühlingsgemüse mit Tofu aus dem Wok
Mehr Rezepte mit der Zutat