Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Gewürze

Wacholderbeeren

Getrocknete Wacholderbeeren in einer Schale auf der Fläche daneben. © imago/CTK Photo

Wacholderbeeren sind die Früchte der gleinamigen Pflanze und ein altes Heil- und Würzmittel. Sie werden zur Herstellung von Schnaps und Gin verwendet und kommen getrocknet in der Küche als Würzmittel für Sauerkraut, Rot- und Weißkohl sowie für Fisch-, Fleisch- und Wildgerichte zum Einsatz. Auch für Soßen, Marinaden und zum Aromatisieren beim Räuchern sind sie gut geeignet. Damit die Beeren ihr volles würziges Aroma entfalten, sollten sie kurz vor der Zubereitung zerdrückt werden.

Wacholderbeeren helfen gegen Verdauungsbeschwerden, Völlegefühl und Blähungen und werden deshalb gerne schwer verdaulichen Speisen beigefügt. Zu kaufen gibt es die ganzen Beeren in Gläsern, Dosen und Tüten.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Wacholderbeeren

Rezepttitel
Ochsenbäckchen mit Kürbisgemüse und Kartoffelstampf
Lachsfilet mit Linsen und Petersilienwurzel-Püree
Bunte Gemüsesuppe
Forellen-Schaumsüppchen mit Pastinaken
Heidschnucken-Ragout mit Kartoffelstampf und Bohnen
Lachs aus dem Ofen mit Fenchel-Nudelsalat
Steckrübeneintopf mit Schweinebauch aus dem Erdloch
Steinbutt mit Pommery-Senfsoße
Wildschweingulasch mit Spätzle oder Brotknöpfle
Gemüsesuppe mit Käsewürfeln
Eisbein mit Pappardelle und Erbsenpüree
Ochsenbrust in der Senfkruste auf Spargelsalat
Knurrhahn mit Kartoffelkruste auf Gemüsebett
Zweierlei aus der Rehkeule mit Kohlrabi
Gebratene Geflügelleber mit Nudeln
Lammrücken mit jungem Spinat
Rehrücken mit Preiselbeer-Sahne-Soße
Sauerfleisch mit Schmorkartoffeln
Rehkeule mit Nuss-Knöpfle und Wirsing
Kalbsfond (Grundrezept)
Mehr Rezepte mit der Zutat