Zutaten-Lexikon

Kategorie-Übersicht Kategorie: Gewürze

Wacholderbeeren

Getrocknete Wacholderbeeren in einer Schale auf der Fläche daneben. © imago/CTK Photo

Wacholderbeeren sind die Früchte der gleinamigen Pflanze und ein altes Heil- und Würzmittel. Sie werden zur Herstellung von Schnaps und Gin verwendet und kommen getrocknet in der Küche als Würzmittel für Sauerkraut, Rot- und Weißkohl sowie für Fisch-, Fleisch- und Wildgerichte zum Einsatz. Auch für Soßen, Marinaden und zum Aromatisieren beim Räuchern sind sie gut geeignet. Damit die Beeren ihr volles würziges Aroma entfalten, sollten sie kurz vor der Zubereitung zerdrückt werden.

Wacholderbeeren helfen gegen Verdauungsbeschwerden, Völlegefühl und Blähungen und werden deshalb gerne schwer verdaulichen Speisen beigefügt. Zu kaufen gibt es die ganzen Beeren in Gläsern, Dosen und Tüten.

Die neuesten Rezepte mit der Zutat Wacholderbeeren

Rezepttitel
Ochsenbrust in der Senfkruste auf Spargelsalat
Steinbutt mit Pommery-Senfsoße
Hühnerfrikassee mit Spargel und Risi-Bisi
Marinierte Ziegenkeule
Gebeizter Lachs mit Meerrettich-Apfel-Dip
Sauerbraten mit Speckbohnen
Lammrücken mit jungem Spinat
Gebeizter Saibling mit eingelegter Gurke und Linsen
Hühnersuppe mit Wurzelgemüse und Kartoffeln
Birnen, Bohnen und Speck mit Kasseler
Hirschragout mit Maisplätzchen
Fruchtiger Rotkohl
Rotkohl und getrüffelte Schupfnudeln
Rehrücken mit Maronen-Creme und Rotkohl
Süß-sauer eingelegtes Gemüse
Knusprige Gans mit Bayrisch-Kraut
Gin mit weihnachtlichen Gewürzen
Bunte Gemüsesuppe
Geschnetzeltes aus der Rehkeule
Jakobsmuscheln auf Kürbispüree mit Hollandaise
Mehr Rezepte mit der Zutat